Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

...und sowas nennt sich Leben (1961)

Details

Orig.-Titel: ...und sowas nennt sich Leben
Altern.-Titel: Zornige Jugend
Altern.-Titel/Italien: Una come quelle...
Altern.-Titel/Finnland: Kun vanhemmat nukkuvat
Altern.-Titel/Belgien: Quand les parents dorment
Produktion: Deutschland 1961
Regie: Geza von Radvanyi
Darsteller: Karin Baal (als: Irene Dirks), Michael Hinz (Martin Berger), Elke Sommer (Britta), Wolfgang Lukschy (Herr Berger), Heli Finkenzeller (Maria Berger), Claus Wilcke (Mario Alberti), Peter Nestler (Victor), Ilse Page (Gaby), Hannelore Elsner (Ulla), Hans Dieter Frankenberg (Rene), Karl Otto Alberty (Bob), Tilly Lauenstein (Frau Schlösser), Klaus Dahlen (Wim), Roswitha vom Bruck, Alfred Balthoff, Christian Doermer uva.
Laufzeit ca. 93 Min. (DVD)
Genre: Drama/Spielfilm
FSK ab 16 Jahren
Kinostart/Deutschland: 10. Januar 1961
Verleih/Kino/Deutschland: Prisma
Reihe/DVD: Pidax Film-Klassiker
Anbieter/DVD: Pidax film media Ltd.
Vertrieb/DVD: Ascot Elite Home Entertainment

Filminfo

Eine deutsche Großstadt am Beginn der 1960er Jahre. Hier lebt die gutsituierte Familie Berger. Nach außen hin ein bürgerliches Idyll, doch hinter den Kulissen brodelt es in der ganzen Familie. Vor allem die Beziehung zwischen Vater und Sohn ist extrem spannungsgeladen. Martin Berger lässt sich nämlich von der attraktiven Britta verführen. Es ist der Beginn einer Affäre, die tragisch endet. Als der junge Mann nämlich erfährt, dass auch sein Vater immer wieder lustvolle Schäferstündchen mit der jungen Frau verbringt, geschließt Martin ihren Tod und räumt auch mit seinen, den Lastern des Lebens nicht abgeneigten, Freunden auf . . .

Weitere Infos

Weitere Filme:

Genres: Abenteuer  |  Drama  |  Fantasy  |  Komödie  |  Science Fiction  |  Thriller
2018  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates