Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Die Liebesquelle (1966)

Details

Orig.-Titel: Die Liebesquelle
Altern.-Titel: Sex in the Grass
Altern.-Titel: The Fountain of Love
Altern.-Titel/Italien: Nude e caste alla fonte
Altern.-Titel/Frankreich: La fontaine aux mille plaisirs
Altern.-Titel/Finnland 1: Lemmenlähde - eli monta pukkia paratiisissa!
Altern.-Titel/Finnland 2: Rakkauden lähde
Altern.-Titel/Schweden: Kärlekskällan
Altern.-Titel/Dänemark: Elskovskilden
Produktion: Österreich 1966
Regie: Ernst Hofbauer
Darsteller: Hans-Jürgen Bäumler (als: Leif), Ann Smyrner (Stina), Christa Linder (Britta), Christiane Rücker (Grit), Sieghardt Rupp (Nils Hansen), Eddi Arent (Alwin Knobbe), Hartmut Hinrichs (Carl), Marianne Schönauer (Frau von Weyden), Balduin Baas (Apotheker), Helga Marlo (Caroline), Walter Buschhoff (Wirt), Ellen Umlauf (Lehrerin), Werner Abrolat (John), Herbert Tiede (Pfarrer), Karin Field (Victoria), Christine Schuberth, Dimiar Panov, Emily Reuer uva.
Laufzeit ca. 58 Min. (Video, Arcade Video), ca. 83 Min. (Kino, Deutschland), ca. 84 Min. (DVD, Cent Entertainment), ca. 80 Min. (DVD, MCP)
Genre: Sexfilm-Komödie/Erotik-Komödie
FSK ungeprüft (Video, Arcade Video), ab 18 Jahren Jahren/Keine Jugendfreigabe (Kino, Deutschland/DVD)
Kinostart/Deutschland: 20. Januar 1966
Verleih/Kino/Deutschland: Constantin Film
Kauf/LeihVideo: Mitte September 1981
KaufDVD: 21. November 2005 (Cent Entertainment)
Anbieter/Video: Arcade Video (Zudem enthält die Videokassette den Film "In Frankfurt sind die Nächte lang", der auch nur 60 Min. Laufzeit hat.)
Anbieter/DVD: Cent Entertainment/Lisa Film
Anbieter/DVD: MCP Sound &Media GmbH

Filminfo

In einem idyllisch gelegenen kleinen Bauerndorf im Hinterland Schwedens will der Gemeinderat den Ort für den Fremdenverkehr erschließen. Zudem hat man die Zusage vom zuständigen Ministerium hierfür eine finanzielle Unterstützung zu bekommen. Der Werbefachmann Leif soll hierfür die Gemeinde beraten und promt hat der Bürgermeister die zündende Idee, die im nahen Wald gelegene Quelle, die von der Bevölkerung gerne als "Liebesquelle" bezeichnet wird, zur Attraktion auszubauen. Leif entwirft dazu ein Werbeplakat, das eine nackte Frau beim Baden zeigt und auf dem der Satz prangt: "Die Liebesquelle von Jonkborn schenkt Männern Kraft und Frauen Schönheit!" Doch den Regierungskommissar Knobbe, der überprüfen soll, ob der Staatszuschuß gerechtfertigt ist, verschlägt es beim Anblick des Plakates schier die Sprache - und auch seine Chefin, Ministerin von Weyden findet das Ganze sichtlich anstößig. Die Moralapostel sehen in dem Ort Sodom und Gomorrha gekommen, sichten reihenweise nackte Frauen und schließlich auch noch den Werbefachmann mit der hübschen Stina im Bett. Die Fördergelder werden kurzerhand gestrichen. Doch der Gemeinderat gibt nicht auf und holt eine Prüfungskommission in den Ort, während sich die Sache mit der "Liebesquelle" im ganzen Land herumspricht . . .

Weitere Infos

Weitere Filme:

Genres: Drama  |  Erotik  |  Mystery  |  Thriller
2019  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates