Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Resolution - Cabin of Death (2011)

Über die Darsteller:

Emily Montague wurde am 30. August 1984 in Livingston, New Jersey, USA geboren und war bisher u. a. zu sehen in: Fright Night, 2011; TV: Memphis Beat, 2010; TV: Melrose Place, 2009; TV: Rules of Engagement, 2007; TV: Close to Home, 2005; TV: South of Nowhere, 2005; TV: Boston Legal, 2004; TV: Cold Case - Kein Opfer ist je vergessen, 2003; TV: C.S.I. - Tatort: Las Vegas, 2000.

Peter Cilella wurde am 4. September 1977 in Columbia, South Caroline, USA geboren und wirkte bisher u. a. mit in: Screwed, 2012; TV: Criminal Minds, 2011; Karma Calling, 2009; The Fall, 2007; Ghost Game, 2004.

 


Kommentar zum Film:

Klar, manche junge Regisseure versuchen neue Wege mit neuen Filmen und neuen Inhalten zu gehen. Das macht den "Film" im allgemeinen interessant, hält ihn jung und bietet neue Ansätze. Aus jungen, revolutionären
Filmemachern hat die Zeit oftmals angesehene Regisseure gemacht.
Doch die anschaubaren Grundregeln des Filmes sollten eingehalten werden - nur so wird man ein Publikum finden und für den neuen Film begeistern  können!

Doch hier haben die beiden Jung-Regisseure eigentlich von Beginn der Story an, alles was man nur falsch machen kann, falsch gemacht: Die Story beginnt bleiern, die Darsteller können den Zuschauern von Anfang an nicht  fesseln und ihre Geschichte beginnen zu erzählen. Auch ist das Ganze nur Dialog und  wieder Dialog - ohne wenig Handlung, was dem Zuschauer enorme Mühsal kostet, am Geschehen dran zu bleiben.
Auch sollte man Gegenstände, die im Raum stehen, in allen Szenen, die nachfolgen, dort belassen und angekettete Personen können zudem in der nächsten Szene nicht den Platz wechseln - das heisst Schnitte und Anschluss-Szenen müssen stimmen.
Enorm skurril sind auch Andeutungen über Ausserirdische, eine verborgene Höhle mit vermissten Leuten und das plötzliche Auftreten eines Indianers - wenn ja, dann sollte man schon kleine Hinweise oder Verweise auf diese "Dinge" mit einstreuen. So bleibt das Ganze ohne Sinn für den Zuschauer und auch für die Handlung.


So wirkt der Film als hätte man tolle Ideen gehabt - aber Ideen ohne Konzept helfen dann doch sehr wenig!

Leider - irgendwo am Ziel weit vorbei, daher unsere Bewertung: Note 4,5.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

Weitere Filme:

2019  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates