Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Der Höllenhund (1978)

Über den Regisseur:

Curtis Harrington wurde am 17. September 1926 in Los Angeles, Kalifornien, USA geboren und verstarb an den Folgen eines Schlaganfalls am 6. Mai 2007 im Alter von 80 Jahren in Hollywood Hills, Kalifornien, USA. Er führte Regie u. a. bei folgenden Filmen und Serien: TV: Die Colbys - Das Imperium, 1985; Mata Hari, 1985; TV: Hotel, 1983; TV: Der Denver-Clan, 1981; TV: Vegas, 1978; TV: Logan's Run, 1977; Ruby, 1977; TV: Wonder Woman, 1976; TV: Drei Engel für Charlie, 1976; TV: Baretta, 1975; Die Toten sterben nicht, 1975; Killer Bees, 1974; Mordlust, 1973; Die Katzengöttin, 1973; Wer hat Tante Ruth angezündet?, 1971; Was ist denn bloß mit Helen los?, 1971; Satanische Spiele, 1967; Queen of Blood, 1966; TV: The Legend of Jesse James, 1965; Die Reise zum prähistorischen Planeten, 1965; Night Tide, 1961; Kurzfilm: Fragment of Seeking, 1946.



Über die Darsteller:

Richard Crenna wurde am 30. November 1926 in Los Angeles, Kalifornien, USA geboren und verstarb im Alter von 76 Jahren am 17. Januar 2003 ebendort. Er wirkte u. a. mit in (nur eine kleine Auswahl): Out of the Ashes, 2003; Mord ist ihr Hobby: Eine zum Sterben schöne Geschichte, 2000; Tage voller Blut - Die Bestie von Dallas, 1999; TV: Für alle Fälle Amy, 1999; Leslie Nielsen ist sehr verdächtig, 1998; Tödlicher Verdacht, 1997; 20.000 Meilen unter dem Meer, 1997; Entführt - Wettlauf mit dem Tod, 1996; Höllenqualen, 1995; Jade, 1995; Sabrina, 1995; Das Komplott der Mörder, 1994; Inspektor Janek und der Broadwaymörder, 1994; Inspektor Janek und der Psychokiller, 1994; Hot Shots! - Der 2. Versuch, 1993; Der Todesengel vom Grand Central, 1992; Intruders - In der Gewalt von Außerirdischen, 1992; TV: Profis contra Ganoven, 1991; Seawind - Segeltörn ins Jenseits, 1991; Mord in schwarz/weiß (auch wieder eine "Frank Janek"-TV-Krimiproduktion), 1990; Montana, 1990; Flug in die Freiheit, 1990; Die Würger von Hillside, 1989; Leviathan, 1989; Cops im Zwielicht (wieder ein "Frank Janek-Krimi"), 1988; Rambo III, 1988; Ein Kind wie Alex, 1987; L.A. Police, 1987; Im Sumpf der Leidenschaft, 1986; Im Netz der Gewalt, 1986; Auf den Schwingen des Adlers, 1986; Im Dschungel des Bösen (ein Frank-Janek-Krimi), 1985; Ein total verrückter Urlaub, 1985; Rambo 2. Teil - Der Auftrag, 1985; Die Lüge - Trauerflor für zwei Geliebte, 1984; Flamingo Kid, 1984; Rambo, 1982; Heißblütig - Kaltblütig, 1981; Deathship, 1980; Feuer aus dem All, 1979; Stone Cold Dead, 1979; TV-Miniserie: Colorado Saga, 1978; The Evil - Die Macht des Bösen, 1978; Nevada Pass, 1975; Nightmare, 1974; Der Mann aus El Paso, 1973; Der Chef, 1972; Die Höllenhunde, 1971; Frauen der Ärzte, 1971; Catlow - Leben ums Verrecken, 1971; Verschollen im Weltraum, 1969; Star!, 1968; Warte, bis es dunkel ist, 1967; Paris ist voller Liebe, 1966; Kanonenboot am Yantse-Kiang, 1966; Eine zuviel im Harem, 1965; Over-Exposed, 1956; TV: Medic, 1956; TV: Our Miss Brooks, 1952; Die Feuerspringer von Montana, 1952. Für die beiden Filmen "John Rambo" (2008) und "Der Sohn von Rambow" (2007) wurde Archivmaterial von "Col. Samuel Trautman" verwendet, der Figur, die er in "Rambo 1 - 3" verkörpert hatte.

Yvette Mimieux wurde am 8. Januar 1942 in Hollywood, Kalifornien, USA geboren und wirkte bisher u. a. mit in: Lady Boss, 1992; Perry Mason und der falsche Tote, 1990; Top Missile, 1986; TV: Berrenger's, 1985; Liebe einen Sommer lang, 1982; Gehirnwäsche, 1981; Die Weiche steht auf Tod, 1979; Das schwarze Loch, 1979; Snowbeast, 1977; Vergewaltigt hinter Gittern, 1976; Reise in die Angst, 1975; Die Odyssee der Neptun, 1973; Endstation Hölle, 1972; Der Delta Faktor, 1970; Auf welcher Seite willst du liegen, Liebling, 1968; Katanga, 1968; Die Bankräuberbande, 1967; Sieben reiten in die Hölle, 1965; König von Hawaii, 1963; Puppen unterm Dach, 1963; Die vier apokalyptischen Reiter, 1962; Die Wunderwelt der Gebrüder Grimm, 1962; TV: Dr. Kildare, 1961; Insel der Sadisten, 1960; Dazu... gehören zwei, 1960; Die Zeitmaschine, 1960; TV: Mr. Lucky, 1960.

Kim Richards wurde am 19. September 1964 in Mineola, New York, USA geboren und war bisher u. a. zu sehen in: Die Jagd zum magischen Berg, 2009; Black Snake Moan, 2006; Raising Hell, 1990; Love-Fighters, 1985; Das total verrückte Ferien-Camp, 1984; TV: Lotterie, 1983; TV: Magnum, 1982; TV: Hello, Larry (als Ruthie Alder in 41 Folgen von 1979 bis 1980), 1979; Der Sieg der Sternenkinder, 1978; The Horrible Honchos, 1977; Der Teufel auf Rädern, 1977; ...die keine Gnade kennen, 1977; Das große Ferienabenteuer, 1976; Assault - Anschlag bei Nacht, 1976; Die Flucht zum Hexenberg, 1975; Return of the Big Cat, 1974; Hog Wild, 1974; TV: Unsere kleine Farm, 1974; Das Bildnis des Dorian Gray, 1973; TV: Nanny und der Professor (in 54 Folgen als Prudence), 1970.

 


Kommentar zum Film:

Für einen Fernsehfilm aus dem Jahr 1978 hatte "Der Höllenhund" eine durchaus passable Besetzung und eine ordentliche Grundstory, die jedoch leider in der Umsetzung wenig an Horror-Szenen herausgeholt hat. Zudem wirkt der "Höllenhund" wenig furchteinflössend, damals schon und heute mehr noch, da man ja tricktechnisch mittlerweile schon etliches kennt. Die Tricks von 1978 wirken vielleicht noch trashig - mehr überhaupt nicht!
Die Umsetzung der Geschichte ist mehr wie ein dahinplätschernder Bach, hat keine Höhen und auch keine Tiefen - und Spannung will auch nicht so richtig aufkommen. Die beste Szene dürfte die sein, in der der Hund in Zeitlupe eine menschenleere Straße entlang läuft - mitten in der Nacht, hierin liegt ein toller Gänsehaut-Effekt, die Szene hat Charme und wirkt enorm.

 

Trotzdem dürften sich viele ältere Horror-Fans freuen, dass dieser Video-Klassiker nun endlich auch auf DVD vorliegt.

 
Unsere Bewertung: Note 2,5 bis 3.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

Weitere Filme:

Genres: Biographie  |  Drama  |  Erotik  |  Historienfilm
Genres: Drama  |  Fernsehfilm
2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates