Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
11 Uhr 20 (1969)

Small Talk:

Nach zwei Krimi-Miniserien (Der Tod läuft hinterher, Babeck) erreichte das ZDF wieder Straßenfeger-Einschaltquoten von über 70 Prozent mit dieser dreiteiligen Hochspannungs- Krimi-Miniserie, was sicherlich dem Hauptdarsteller Joachim 'Blacky' Fuchsberger zu verdanken war, aber auch einer internationalen Star-Riege (siehe oben: Darsteller) und der enorm spannenden Geschichte in einer grandiosen Kulisse.
Bereits mit "Der Tod läuft hinterher" war Schauspieler Joachim Fuchsberger der Star einer TV-Miniserie geworden, während in Babeck der Österreicher Helmut Lohner (Verwandtschaft läßt grüßen!; Chefredakteur Bernard Lohner) zum Helden avancierte.
Donna Summer tritt im Film auf, wird aber im Abspann nicht aufgeführt. Sie singt das Lied "Black Power". In "Babeck" dagegen konnte man Senta Berger mit dem Vocal-Titel "Vergiss' mich, wenn du kannst" hören.
Friedrich Joloff, bestens bekannt als Oberst Villa aus der legendären Sci-Fi-TV-Serie "Raumpatrouille Orion", wirkt in allen drei Mini-Serien mit.
Das ZDF produzierte diese Mini-Serien als Pedant zu den ARD-Straßenfegern "Das Halstuch", "Tim Frazer" oder "Melissa" - und siehe da, man hatte ebenso großen Erfolg eingeheimst.
Das Drehbuch hierzu stammt ja auch von keinem Geringeren als Herbert Reinecker (bekannt auch durch etliche Edgar-Wallace-Filme und TV-Erfolge wie: Der Kommissar) - und als Produzent stand Helmut Ringelmann (produzierte u. a. auch: Die fünfte Kolonne; Der Tod läuft hinterher, Babeck, Der Kommissar, Hotel Royal, Derrick, Der Alte, Polizeiinspektion 1, Unsere schönsten Jahre, Siska uvm.) im Hintergrund gerade.



Kommentar zur Mini-Serie:

Bei aller Euphorie über diesen "Straßenfeger" von damals, sollte man natürlich auch die heutigen Sehgewohnheiten mit einbeziehen. Was damals als Action galt, dürfte heute ein mildes Lächeln auslösen (was auch für andere Genre-Klassiker oftmals gilt) - und viele der Autos und noch nicht vorhandenen Techniken wirken eben sehr antiquiert.

Das nur - für die ewigen Nörgler! Der Rest der Filmfreunde darf sich an diesem Krimi-Klassiker natürlich erfreuen, der wie schon erwähnt einen enorm tollen Cast hat, in einer abwechslungsreichen Kulisse spielt und wenn man sich darauf einlassen kann, auch enorm spannend ist - und mit einem überraschenden Finale aufwartet!
Der Klasse-Soundtrack stammt natürlich von Peter Thomas.


Unsere Bewertung: Note 1,5 bis 2.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

Weitere Filme:

Genres: Fantasy  |  Liebesfilm  |  Musical  |  Musikfilm
Genres: Drama  |  Kriegsfilm  |  Thriller
Genres: Drama  |  Kriegsfilm
2019  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates