Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
War of the Zombies (1964)

Über den Regisseur:

Giuseppe Vari wurde am 5. Juni 1916 in Segni, Italien geboren und verstarb im Alter von 77 Jahren am 1. Oktober 1993 in Rom, Latium, Italien. Er führte Regie u. a. bei folgenden Filmen: Urban Warriors, 1987; Gunman, 1977; Die Nonne und das Biest, 1977; Die Höllenfahrt, 1975; Mord Exklusiv, 1972; Der Mörder des Klans, 1971; Ein Loch in der Stirn, 1968; Tote faulen in der Sonne, 1968; Poker mit Pistolen, 1967; Rocco - Ich leg dich um, 1967; Tödlicher Ritt nach Sacramento, 1967; Für Dollars ins Jenseits, 1966; War of the Zombies/Rome contro Rome, 1964; Die Normannen, 1962; Kampf um Rom/Alarich, Eroberer von Rom, 1960.



Über die Darsteller:

Strahlender Held des römischen Imperiums ist hier Gaius, der von Ettore Manni gespielt wird. Der Schauspieler wurde am 6. Mai 1927 in Rom, Latium, Italien geboren und verstarb im Alter von 52 Jahren am 27. Juli 1979 ebendort. Er war u. a. zu sehen in: Fellinis Stadt der Frauen, 1980; Der eingebildete Kranke, 1979; Ein Mann auf den Knien, 1979; Kommissar Mariani - Zum Tode verurteilt, 1978; Der tödliche Kreis, 1978; Silbersattel, 1978; The Rip-Off, 1977; Oh, Serafina!, 1976; Abrechnung in San Franzisko, 1976; Ein göttliches Geschöpf, 1976; Blutiger Schweiß, 1976; Tote pflastern seinen Weg, 1976; Die Sünden der Lucrezia Borgia, 1974; Die Affäre Murri, 1974; Wild Dogs, 1974; Super Bitch, 1973; Secrets of a Call Girl, 1973; Tödlicher Hass, 1973; Colorado - Zwei Halunken im Goldrausch, 1973; Wilde Pferde, 1973; Die Schamlosen, 1970; Django und Sartana kommen, 1970; Tote werfen keinen Schatten, 1970; In der Glut des Mittags, 1970; Sartana - Töten war sein täglich Brot, 1969; Königstiger vor El Alamein, 1969; Den Geiern zum Fraß, 1968; Angelique und der Sultan, 1968; 7 Mann und ein Luder, 1967; Western Jack, 1967; Bekreuzige dich, Fremder, 1967; Unbezähmbare Angelique, 1967; The Devil in Love, 1966; Django - Schwarzer Gott des Todes, 1966; Mademoiselle, 1966; Ringo mit den goldenen Pistolen, 1966; Kampf in der Villa Fiorita, 1965; War of the Zombies/ Rome contra Rome, 1964; Ursus und die Sklavin des Teufels, 1964; Die Giganten von Rom, 1964; Das Mädchen La Pupa, 1963; Don Ramiro hat verspielt, 1963; Das Gold der Cäsaren, 1963; Höllenschlacht der Tartaren, 1962; Alarm auf der Valiant, 1962; Die Normannen, 1962; Herr der Wüste, 1962; Jungfrauen von Rom/Amazons of Rome, 1961; Blumen für die Angeklagte, 1961; Die Sklaven Roms, 1961; Herkules erobert Atlantis, 1961; Der Fluch des Pharao, 1960; Austerlitz - Glanz einer Kaiserkrone, 1960; Zehn Gewehre warten, 1959; Der Korsar von Monte Forte, 1959; Die Legionen des Cäsaren, 1959; Marietto, Camilla und der liebe Gott, 1958; Aufstand der Gladiatoren, 1958; Ich lass' mich nicht verführen..., 1957; Der Fischer der goldenen Insel, 1955; Die Freundinnen, 1955; Torpedomänner greifen an, 1954; El Alamein, 1954; Das Schiff der verlorenen Frauen, 1954; Attila, die Geißel Gottes, 1954; Zwei Nächte mit Cleopatra, 1953; Mädchenhandel, 1952; Die drei Korsaren, 1952; Die Wölfin von Kalabrien, 1952.

Sein Gegenspieler, der böse Zauberer Aderbad, wird von John Drew Barrymore, dem Sohn von John Barrymore, gespielt, der am 4. Juni 1932 in Los Angeles, Kalifornien, USA geboren wurde und am 29. November 2004 im Alter von 72 Jahren ebenda verstarb. Er wirkte u. a. mit in: Soldat ohne Auftrag, 1976; Clones - Labor des Grauens, 1974; Winchester '73, 1967; TV: Verrückter wilder Westen, 1965; War of the Zombies/Rome contra Rome, 1964; Gefahr für Zwei, 1964; Sexy Party, 1964; Die Teufelskerle von DoranoTeufelskerle mit Schwert und Degen, 1963; Der Eroberer von Korinth, 1962; Pontius Pilatus - Statthalter des Grauens, 1962; Ritt in die Freiheit, 1962; Kampf um Troja, 1961; Rasputin, der Dämon von Petersburg, 1960; Aufstand der Tscherkessen, 1960; Die Frau der Pharaonen, 1960; TV: Tausend Meilen Staub, 1959; Mit Siebzehn am Abgrund, 1958; Der Gangsterkönig von New York, 1958; Die Bestie, 1956; TV: Rauchende Colts, 1955; Feuertaufe Invasion, 1953; Die Nacht der Wahrheit, 1951; Der Tiger von Texas, 1950; Zweikampf bei Sonnenuntergang, 1950.

Die böse Tullia wird hier von der Schauspielerin Susy Andersen verkörpert, die als Maria Antonietta Golgi am 20. April 1940 in Pola, Italien (das ist heute Pula in Kroatien) geboren wurde. Sie war u. a. zu sehen in: La Bambolona - Die große Puppe, 1969; Im Labyrinth der Sexualität, 1969; Quintero - Das As der Unterwelt, 1969; Die schmutzigen Dreizehn, 1968; Bob Fleming - Mission Casablanca, 1966; War of the Zombies/Rome contra Rome, 1964; Das Gesetz der Zwei, 1964; Thor and the Amazon Women, 1963; Die drei Gesichter der Furcht, 1963; Sappho, Venus von Lesbos, 1960.

Gaius verliebt sich in die bezaubernde Rhama, deren Rolle von der Darstellerin Ida Galli gespielt wird. Sie wurde am 9. April 1942 in Sestola, Provinz Modena, Emilia-Romagna, Italien geboren und wirkte bisher u. a. mit in: Angela, the Black Angel, 1989; Die große Offensive, 1978; Die Killer-Meute, 1977; Die sieben schwarzen Noten, 1977; Flash Solo, 1975; Spuren auf dem Mond, 1975; Cagliostro - Im Schatten des Todes, 1974; Kennst Du das Land, wo blaue Bohnen blühn?, 1973; Das Haus im Nebel, 1972; Der Schwanz des Skorpions, 1971; Das Messer, 1971; Solo- Konzert für eine Pistole, 1970; Django - Die Nacht der langen Messer, 1970; Heiß über Afrikas Erde, 1969; Stukas über London, 1969; Drei Kreuze, um nicht zu sterben, 1968; Django spricht kein Vaterunser, 1968; Der schöne Körper der Deborah, 1968; Django spricht das Nachtgebet, 1968; Rififi in Amsterdam, 1967; Frank Collins 999 - Mit Chloroform geht's besser, 1967; Ergötzliche Nächte, 1966; Sancho - Dich küßt der Tod, 1966; Django - Nur der Colt war sein Freund, 1966; Vergeltung am Wichita-Pass, 1965; Ein Loch im Dollar, 1965; Jetzt sprechen die Pistolen, 1965; Adios Gringo, 1965; War of the Zombies/Rome contra Rome, 1964; Die Zerstörung von Rom, 1963; Der Leopard, 1963; Der Dämon und die Jungfrau, 1963; Liebe, Freiheit und Verrat, 1961; Madame Sans Gene, 1961; Die Italienerin und die Liebe, 1961; Das Spukschloß in der Via Veneto, 1961; Vampire gegen Herakles, 1961; Messalina, 1960; Das süße Leben/La dolce vita, 1960. Unter dem Pseudonym Evelyn Stewart war sie ebenfalls sehr bekannt.




Kommentar zum Film:

Der italienische Sandalenfilm war nicht nur auf das monumentale Historienkino ausgelegt, diverse Versuche sich mit anderen Genres zu verbinden waren oftmals auch von Erfolg gekrönt oder einfach nur ein besonderes Special, in dem man dem phantastischen Genre uneingeschränkt frönen konnte. So gab es Ausflüge in den Western, in den Science Fiction Film oder auch in andere Zeitebenen und sogar in den Horrorfilm. Bekannt sind hier die Filme "Vampire gegen Herakles" (Italien 1961, Darsteller u. a.: Reg Park, Christopher Lee, Rosalba Neri, Ida Galli, George Ardisson) oder "Macistes größtes Abenteuer" (Maciste contro il vampiro, Italien 1961; Darsteller u. a. Gordon Scott, Leonora Ruffo).
Regisseur Giuseppe Vari wagte sich 1964 an den Genremix, wobei er dieses Mal tote römische Soldaten wieder erweckte und diese als Zombies in das Schlachtengetümmel schickte. Da man damals wenig Vorstellung von Zombies hatte, sahen diese mehr wie Lepra-Kranke aus. Schon etwas gruselig, aber natürlich weit entfernt von heutigen Film-Zombies, ebenso natürlich auch deren Schandtaten, die heute zwischen Gore, Splatter und Trash angesiedelt sind, während es damals eben nur eine schauerliche Atmosphäre gab, was aber auch hier bemerkenswert ist, denn nicht viele Regisseure verschafften damals Zombies den nötigen Auftrittswert.
Die Story ist ordentlich erzählt und hat ihre genreüblichen Zutaten, den makellosen Held, das holde Weibchen, das man aus den Armen des Bösen retten muss, den Bösewicht mit den obligatorisch üblichen Superkräften und den Armeen der Hölle und die böse Schlampe, die unserem Held auch noch das Leben schwer macht.
Die leprakranken Zombies kann man für ihr Entstehungsjahr anschauen, während es bei einigen wenigen Special Effekten bleibt, hier eigentlich nur der bläuliche Strahl aus der Götzenstatue. Leider halten sich auch die dramatischen Spannungsmomente im finalen Fight zurück.
Wer genau hinschaut, wird etliche Monumentalszenen wieder erkennen, die aus anderen Sandalenfilmen geklaut wurden. Erwähnenswert ist auch der zwar etwas befremdend klingende, jedoch sehr gut passende, Score, den Roberto Nicolosi beisteurte, der u. a. auch für die Musik von "Die drei Gesichter der Furcht", "Taurus, der Gigant von Thessalien", "Die Normannen", "Die Rache der Wikinger", "Das bittere Leben", "Das Schwert von Persien" oder "Die Stunde, wenn Dracula kommt" verantwortlich war.


Leider liegt der Film in Deutschland bisher weder auf Video, noch auf DVD oder Blu-ray vor; und da er auch keinen Kinoeinsatz hatte, dürfte er auch keine deutsche Tonspur bzw. Synchro haben.
Schön wäre es trotzdem, wenn dieser geniale Zombie-Sandalenfilm-Genremix endlich einmal bei uns zu sehen wäre!

Unsere Bewertung: Note 2.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)


PS: Wer sich für diesen Film näher interessiert, wird sicherlich in der neuen Publikation namens "THE ULTIMATE VIRUS BOOK OF ZOMBIES", kurz "ZOMBIES" genannt, fündig werden. Das umfangreiche Nachschlagewerk geht allgemein auf das Genre der Zombies ein, listet zahlreiche, oftmals in Deutschland wenig bekannte Zombie-Filme auf und schildert sehr ausführlich den Filminhalt und liefert Bewertungen dazu ab. Etwas ausführlicher hätten die Film-Infos ausfallen dürfen, die sich mit Regisseuren und Darstellern befassen, doch dafür gibt es auch zahlreiche seltene Filmplakate und Szenenfotos. Schön wäre es auch gewesen, wenn man sich noch die Mühe gemacht hätte, jedem Film seine Verfügbarkeit auf Video, DVD oder Blu-ray in Deutschland zuzuordnen. Das Nachschlagewerk befasst sich mit den Genre-Arten des Zombie-Filmes, gibt Infos zu Comics, Bücher und Romanen, sowie Computerspiele und vieles mehr, rund um die Zombies. Für Horror-Freaks ein fast unverzichtbares Kompendium in Sachen Zombies; das Buch der Untoten, das als Lexikon neue Maßstäbe in diesem Genre setzt! Veröffentlicht wurde "THE ULTIMATE VIRUS BOOK OF ZOMBIES" von Raptor Publishing und ist im einschlägigen Handel bzw. im Internet erhältlich.

Weitere Filme:

Genres: Giallo  |  Horror  |  Psycho  |  Thriller
Genres: Klassiker  |  Western
Genres: Action  |  Drama  |  Thriller
Genres: Drama  |  Erotik  |  Liebesfilm  |  Romanze
2019  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates