Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
400 Days - The last Mission (2015)

Über die Darsteller:

Caity Lotz wurde am 30. Dezember 1986 in San Diego, Kalifornien, USA geboren und wirkte bisher u. a. mit in: TV: Legends of Tomorrow, 2016; 400 Days, 2015; TV: Stalker, 2014; TV: Arrow, 2013; Battle of the Year, 2013; The Pact, 2012; TV: Death Valley, 2011; TV: Law & Order: Los Angeles, 2010; TV: Mad Men, 2010; Girls United - Alles oder nichts, 2006.




Kommentar zum Film:

Was hätte man aus diesem Film alles machen können? Mit der Handlung, siehe Inhaltsangabe, steigt der Film eigentlich sehr gut ein, baut ein klaustrophobisches Verhältnis auf, das ständig auf die in der Raumkapsel, was ja eigentlich der Bunker unter der Erde ist, lebenden Personen einwirkt und mit der Zeit immens an ihrer Psyche zerrt. Während sich der Kapitän in erotische Beischlafträume mit Emily phantasiert, kauen an den Anderen Tagträume, Wahnvorstellungen, worin einer sogar seinen Wohnraum mit einem gezeichneten Labyrinth versieht. Mysteriös ist auch noch der Abbruch der Verbindung zur Kontrollstation und sogar noch das Eindringen einer unheimlichen Gestalt in den isolierten Bunker.
Doch damit verformt und verflacht sich das Geschehen in eine nur gewissermaßen bedrohlich wirkende Zombie-Gefahr, die das Mystery-Feeling vollkommen zerstört. Erst wieder das endgültige Filmfinale liefert noch etwas Charme und Mystery-Substanz!
Die Schauspieler und ihre Leistungen gehen in Ordnung - aber die Story wird so etwas von unverfroren dumm, dass sie alle guten Ansätze einfach wegbläst.


Schade, die glatte Note 1 zu Beginn und gut 2/3 des Filmes, wird mit einer Note 4,5 im letzten Drittel enorm geschwächt!

Unsere Bewertung: Note 2,5 bis 3.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

Weitere Filme:

2019  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates