Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Eine Pistole für Ringo (1965)

Über den Regisseur:

Duccio Tessari wurde am 11. Oktober 1926 in Genua, Ligurien, Italien geboren und verstarb nach einer Krebserkrankung am 6. September 1994 in Rom, Latium, Italien. Er war u. a. für folgende Filme und Serien verantwortlich: Lion of the Desert, 1992; TV-Miniserie: Das Gesetz der Wüste, 1991; TV-Miniserie: Die Abenteurer vom Rio Verde, 1991; Spatzi, Fratzi und Co., 1990; Bitte lasst die Blumen leben, 1986; Tex und das Geheimnis der Todesgrotten, 1985; Das fünfte Gebot, 1978; Safari Express, 1976; Der Mann ohne Gedächtnis, 1974; Zwei Fäuste des Himmels, 1974; Zorro, 1974; Die Helden von Afrika, 1973; Tödlicher Hass, 1973; Zwei wilde Companeros, 1972; Die Todesflieger, 1971; Das Messer, 1971; Das Grauen kam aus dem Nebel, 1970; Friss oder stirb, 1969; Der Bastard, 1968; Kiss Kiss... Bang Bang, 1966; Ringo kommt zurück, 1965; Heiße Spur Kairo-London, 1965; In Ketten zum Schafott, 1963; Kadmos, Tyrann von Theben, 1961.



Über die Darsteller:

Nieves Navarro wurde als Nieves Navarro Garcia am 10. November 1938 in Almeria, Andalusien, Spanien geboren. Sie wirkte bisher u. a. mit in: Villa der Unersättlichen, 1989; Der Idiotenzwinger, 1980; Woodoo Baby - Insel der Leidenschaft, 1980; Emanuelle und Lolita, 1978; Nackt unter Kannibalen, 1977; Black Emmanuelle, White Emmanuelle, 1976; Liebe ohne Stundenplan, 1976; Haie kennen kein Erbarmen, 1973; Schön, nackt und liebestoll, 1972; Die Farben der Nacht, 1972; Die Nacht der rollenden Köpfe, 1972; Adios Sabata, 1971; Sartana kommt, 1970; Frauen bis zum Wahnsinn gequält, 1970; El Rocho - Der Töter, 1967; Kiss Kiss... Bang Bang, 1966; Der Gehetzte der Sierra Madre, 1966; Der lange Tag der Rache, 1966; Ringo kommt zurück, 1965. Sie ist hier als "Dolores" zu sehen.

Lorella De Luca wurde am 17. September 1940 in Florenz, Toskana, Italien geboren. Sie wurde auch unter dem Pseudonym Hally Hammond bekannt. Sie wirkte u. a. mit in: Das fünfte Gebot, 1978; Das Messer, 1971; Ringo kommt zurück, 1965; Die Kosaken kommen, 1963; Die Rache des schwarzen Rebellen, 1962; Die schwarzen Reiter von Tula, 1962; Zweimal Riviera... und zurück, 1959; Im Zeichen Roms, 1959; Junge Leute von heute, 1958; Sommererzählungen, 1958; Ich lass' mich nicht verführen, 1957; Puppe mit Pfiff, 1957; Der Arzt und der Hexenmeister, 1957; Die Bestie von Paris, 1957; Väter und Söhne, 1957; Saragossa, 1956; Die Schwindler, 1955. Sie ist hier als "Ruby" zu sehen.




Kommentar zum Film:

"Ringo" ist ein Italowestern, jedoch immer noch näher an den Hollywood-Western und der Darstellung des Helden, als ein vergleichbarer "Django". Deutlich merkt man auch, dass Regisseur Duccio Tessari von Sergio Leone beeinflusst wird, für den er viele Jahre als Drehbuchautor arbeitete.
Ringo ist ein Mann, der den Frauen nicht abgeneigt ist, jedoch keine Bindung eingehen will; was er u. a. auch mit "Django" gemeinsam hat, und was ganz deutlich wird, als sich ihm "Ruby" zugeneigt fühlt, doch Ringo souverän abwinkt.
Ringo ist weicher als Django, auch wenn er genauso gnadenlos tötet. Ringo, "das Engelsgesicht", ist allein in der optischen Wirkung schon mit einem Weichzeichner belegt - und dass er dann auch noch Milch trinkt, statt den harten, hochprozentigen Whiskey, zeichnet ihn deutlich von seinen anderen Revolvermännern ab.
"Eine Pistole für Ringo" hat zudem Charme, eine flüssige Geschichte, Spannung ohne Ende und auch komödiantische Einlagen, die zwar nicht erheblich wirken, jedoch richtig und konsequent eingesetzt sind.
Mit diesem Film begann eine regelrechte "Ringo"-Welle. Etliche Titel werden wir Ihnen hier demnächst auch vorstellen.
Zu goldenen Videozeiten lag der Film bei VPS Video vor, jetzt erscheint er neu auf DVD mit einigen Extras, sowie einer Bildergalerie mit seltenem Werbematerial.


Ein Western-Klassiker, der in jede gute Sammlung gehört!
Sollte man sich nicht entgehen lassen!

Weitere Filme:

Genres: Drama  |  Erotik
2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates