Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Attack of the Last Dragon (2004)

Über die Darsteller:

Tim Abell wurde am 1. Juli 1958 in Manassas, Virginia, USA geboren und wirkte bisher u. a. mit in: Mega Shark versus Kolossus, 2015; Collision Curse - Blackout im Cockpit, 2012; Snow White, 2012; Soldiers of Fortune, 2012; Supershark, 2011; Battle of Los Angeles, 2011; Cross - Das Ende ist nah, 2011; Die Kreuzritter 2 - Soldaten Gottes, 2005; The Marksman - Zielgenau, 2005; Gargoyles - Flügel des Grauens, 2004; Attack of the Last Dragon, 2004; TV: Navy CIS, 2004; TV: C.S.I.: Miami, 2004; Wir waren Helden, 2002; Raptor, 2001; Tödliche Tarnung - Killer Instinct, 2001; Desert Thunder, 1999; Active Stealth, 1999; Illicit Dreams 2 - Verbotene Träume, 1998; Storm Trooper, 1998; TV: Die Schattenkrieger (in 36 Folgen als Benny Ray Riddle von 1997 bis 1999), 1997; In einsamer Mission, 1997; Die Rache der Tara McCormick, 1996; Casino der Lust, 1996; Masseuse, 1996; Steel Sharks - Überleben ist ihr Ziel, 1996; Fatal Passion, 1995; Sunset Strip, 1993.

Melissa Brasselle wurde in den USA geboren und war bisher u. a. zu sehen in: Camel Spiders - Angriff der Monsterspinnen, 2011; Attack of the Last Dragon, 2004; Treasure Hunt, 2002; Cheerleader Massacre, 2002; TV: Black Scorpion, 2001; Raptor, 2001; Deadly Blaze - Heißer als die Hölle, 2001; Rangers, 2000; Agent Red - Ein tödlicher Auftrag, 2000; Desert Thunder, 1999; Storm Trooper, 1998; Missbrauchte Liebe, 1997; Demoliton High, 1996; Schwarze Mächte der Verführung, 1995; Forbidden Beauty - Das Experiment, 1995; Tödlicher Engel, 1995; Cyborg 2, 1995; Munchie, der witzige Außerirdische, 1994; Geißel der Lust, 1994.

Gail Harris wurde am 16. Dezember 1964 in Batley, Yorkshire, England, GB geboren und wirkte bisher u. a. mit in: Revamped, 2007; Attack of the Last Dragon, 2004; Treasure Hunt, 2002; Circuit II - The Final Punch, 2002; Gangsterworld, 1998; Alien Escape, 1997; Virtual Desire, 1995; Im Sog der Verlockung, 1995; Sünden der Begierde, 1993; Hard to Die, 1990; Mord am Rainbow Drive, 1990; Screwball Hotel - Es flippt und wippt, 1988; Savage Harbour, 1987.  

Glori-Anne Gilbert ist hier als Tochter von Professor Phipps zu sehen. Die Schauspielerin wurde am 12. Juni 1969 in Hutchinson, Kansas, USA geboren und war bisher u. a. zu sehen in: Sexy Wives Sindrome, 2011; Emmanuelle Tango, 2006; Die Hölle am Himmel, 2006; Island of Beasts, 2005; Crash Landing, 2005; Sub Zero - Unter Null, 2005; The Thing Below, 2004; Countess Dracula's Orgy of Blood, 2004; Attack of the Last Dragon, 2004; Witchunter, 2002; Treasure Hunt, 2002; Killer Sex Queens from Cyberspace, 1998; Vampire Call Girls, 1998. Evil Ambitions, 1996.



Small Talk:

Komodos und Warane im Spielfilm:
- Komodo vs. Cobra, 2005
- Komodo - The Living Terror, 1999




Kommentar zum Film:

Kurioserweise macht dieses B-Movie vieles richtig, was in ähnlichen Billig-Monsterfilmchen arg vernachlässigt wird: Die Gruppe um den Wissenschaftler Nathan Phipps, darunter auch seine sehr üppig-bestückte Tochter, sowie die Bankräuber schließen sich zusammen, um gemeinsam gegen den Riesen-Komodo zu kämpfen. Als es scheinbar keine Möglichkeit mehr gibt, des Riesentieres habhaft zu werden, entschließt sich General Foster, der das Experiment geheim in Auftrag gab, alle Verbindungen zu ihm zu beseitigen und schickt Kampfpiloten los, die die Insel bombardieren sollen. Natürlich gibt es auch wieder unlogische Lücken, so z. B. geht eine Wissenschaftlerin mit der drallen blonden Tochter in den Wald um Wasserproben zu entnehmen, obwohl der Riesen-Waran schon längst unterwegs ist - und natürlich muss sich auch das Töchterlein entblättern um ihre D-Cups im Wasser etwas leichter zu machen.

Hier im Film fallen natürlich die Anleihen auf, die Jim Wynorski bei den großen Blockbuster nimmt, so z. B. sein elektrischer Zaun, den man aus dem Sci-Fi-Klassiker "Alarm im Weltall" kennt, auch das Monster, das sich bläulich gefärbt im Strom bewegt. Ein großer Anteil im Film nimmt natürlich das Feeling ein, das Wynorski zu "Jurassic Park" pflegt. Das ist ganz deutlich zu sehen zu Beginn, als man sich der Insel nähert und Helikopter über die Insel fliegen. Es gibt auch viele Szenen, in denen das Monster gut herüberkommt. Enorm gut ist die Szene, am kleinen See, in dem das Töchterchen nackig badet, während ein großes Auge aus dem Dickicht des Urwalds sie und die Wissenschaftlerin beobachtet.

Doch soviel mit der Lobeshymne, der Rest ist dann unbeschreiblicher Trash, billigste und schlecht animierte Monster-Szenen, Verfolgungsjagden durch den Dschungel, und auch noch Explosionen, die eher stümperhaft inszeniert sind. Obwohl über weite Strecken auch ordentliche schauspielerische Leistungen zu sehen sind, gibt es hin und wieder ganz schlechte Szenen mit Möchtegern-Schauspielern, aber auch Entgleisungen bei der Regiearbeit.


Der Film hat etliche sehr gute Szenen, die jedoch im gesamten gesehen eher untergehen - trotzdem kann man sich als Trash-B-Movie-Monster-Fan weitestgehend gut unterhalten!

Unsere Bewertung: Note 2,5 bis 3.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

Weitere Filme:

Genres: Action  |  Giallo  |  Thriller
Genres: Erotik  |  Horror  |  Thriller
2019  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates