Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Abgezockt? (1974)

Small Talk 1:

Ein kurioser Entführungsfall. Als der Großindustrielle den Anruf des Erpressers erhält, klingelt er bei seiner Schwägerin durch, zu der seine Frau Isabell fahren wollte. Diese beruhigt ihn: Isabell sei bei ihr, nur kurz aus dem Haus gegangen, was eine knappe Minute her sei.
Doch in Wirklichkeit versucht Ingeborg ihre Schwester Isabell telefonisch zu erreichen, schon eine gewisse Zeit lang, doch bisher vergeblich. Ingeborg erreicht schließlich Dr. Pechelt, den Isabell besuchen wollte, doch bei diesem ist sie nicht angekommen.
Mit diesem hat sie eine Affäre, wozu ihr als Alibi der Besuch bei ihrer Schwestern diente. Nun verständigt der Großindustrielle Moll die Polizei.
In Verdacht, etwas mit der Entführung zu tun zu haben, geraten Großmann, ein Angler, sowie auch Pechelt, der Mitarbeiter von Moll. Doch der wahre Entführer, der auch für den Mord an Isabell Moll verantwortlich ist, entpuppt sich als eine ganz andere Person . . .



Small Talk 2:

Die Erstsendung in der ARD erfolgte am 17. Februar 1974. Hier liegt der vierte Fall von Kommissar Konrad, gespielt von Klaus Höhne, vor. Produziert wurde der Film vom Hessischen Rundfunk (HR). Innerhalb der noch jungen Tatort-Reihe ist es der 37. Fall bzw. Folge. Die TV-Laufzeit beträgt 86 Minuten.
An diesem Sonntag erreichte der Krimi eine Einschaltquote von 65 %.

Die vorangegangenen Folgen mit Kommissar Konrad waren:
1. Frankfurter Gold (1971)
2. Der Fall Geisterbahn (1972)
3. Kennwort Gute Reise (1972).

Insgesamt ermittelte Kommissar Konrad in 8 Tatort-Folgen, zuletzt 1979 in der Folge "Der King".





Kommentar zum Film:

Eine Tatort-Rarität, die bisher nur das Licht einer Videokassette erblickt hat und die mittlerweile sehr rar erhältlich sein dürfte. Der Krimi ist sehr wendungsreich gestaltet und verdeutlich eine engagierte Ermittlungsarbeit seitens Kommissar Finke und seines Assistenten Robert. Die Spannung ergibt sich weniger aus einer Gefährdung der beiden Polizisten, sondern aus der fast schon minutiös gestalteten Erpresser-Ermittlung, später dann auch die Suche nach dem Mörder von Isabell Moll, der sich zwar als die Figur entpuppt, die man schon zu Beginn, als Zuschauer, unter Verdacht hatte, dann aber geschickt aus dem Blickfeld genommen wurde, wobei die Verdachtsmomente sich auf andere Personen konzentrierten.
Corny Collins und Hildegard Krekel sind die tollen Augenweiden für den 1974 interessierten Krimi-Fan. Souverän spielen zudem Siegfried Wischnewski, Reiner Schöne und Manfred Seipold.


Genre-Fans allemal empfehlenswert!

Unsere Bewertung: Note 1,5 bis 2.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.) 

Weitere Filme:

Genres: Fantasy  |  Liebesfilm  |  Musical  |  Musikfilm
Genres: Drama  |  Kriegsfilm  |  Thriller
Genres: Drama  |  Kriegsfilm
2019  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates