Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Schüsse peitschen durch die Nacht (1956)

Über die Darsteller:

Jock Mahoney wurde am 7. Februar 1919 in Chicago, Illinois, USA geboren und verstarb am 14. Dezember 1989 im Alter von 70 Jahren in Bremerton, Washington, USA. Er war u. a. zu sehen in: TV: Der Ninja-Meister, 1984; TV: Ein Colt für alle Fälle, 1981; Nobody Is Perfect, 1978; TV: Kung Fu, 1972; TV: Die Straßen von San Francisco, 1972; Bandolero, 1968; Die teuflischen Engel, 1967; TV: Batman, 1966; TV: Tarzan, 1966; Der Hölle ausgeliefert, 1964; Tarzans Todesduell, 1963; Kalifornische Rache, 1963; Tarzan erobert Indien, 1962; Tarzan, der Gewaltige, 1960; TV: Tausend Meilen Staub, 1959; Verräter sind unter uns, 1959; TV: Am Fuß der Blauen Berge, 1959; Zeit zu leben und Zeit zu sterben, 1958; Kampf auf Leben und Tod, 1958; TV: Yancy Derringer, 1958; Ein Toter kommt zurück, 1957; Der Flug zur Hölle, 1957; Slim Carter, 1957; Klar Schiff zum Gefecht, 1956; Schüsse peitschen durch die Nacht, 1956; Stunden des Terrors, 1956; Overland Pacific, 1954; TV: Im wilden Westen, 1952; Unsichtbare Gegner, 1951; Grenzpolizei in Texas, 1951; Pecos River, 1951; Banditen am Scheideweg, 1949; Serial: Son of dem Guardsman, 1946.




Kommentar zum Film:

Aus dem Gros vergleichbarer Western seiner Zeit sticht "Schüsse peitschen durch die Nacht" wohltuend hervor, da er ein ganz neues Thema an der Beginn seiner Geschichte stellt. Der Held des Filmes hat seine psychologischen Probleme, denn der Süd- und Nord- Staaten-Bürgerkrieg hat ihn traumatisiert. Sein Problem besteht darin, dass der ehemalige Sheriff die Hemmschwelle von Gewalt und Waffen in sich herumträgt und er nicht von vorneherein der strahlende, alles überlegene, schnell ziehende und treffsicher schießende Held ist.
Mit Jock Mahoney, der zuvor als Stuntman beim Film eingesetzt war, konnte Universal endlich eine statthafte Charakterfigur etablieren, der hier mit diesem Film seinen Grundstein als Western- und Hauptdarsteller legte, nachdem er in "Stunden des Terrors" (ebenfalls 1956) nur der zweite Star neben Dale Robertson war. In einer Nebenrolle ist auch David Janssen zu sehen, der in der Figur des Richard Kimble mit der Serie "Auf der Flucht" zum Serienstar par-excellence wurde.


"Schüsse peitschen durch die Nacht" ist spannend gemacht und als Farbfilm-Western in einer schönen Naturkulisse beeindruckend in Szene gesetzt.

Unsere Bewertung: Note 1,5.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

Weitere Filme:

Genres: Horror  |  Satire  |  Splatter  |  Trash
Genres: Drama  |  Erotik
2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates