Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Wild in the Country - Lied des Rebellen (1961)

Über die Darsteller:

Elvis Presley wurde am 8. Januar 1935 in Tupelo, Mississippi, USA geboren und verstarb an den Folgen einer Herzrhythmusstörung 42jährig am 16. August 1977 in Memphis, Tennessee, USA. Der "King of Rock'n'Roll" wirkte als Schauspieler u. a. mit in: Ein himmlischer Schwindel, 1969; Immer Ärger mit den Mädchen, 1969; Charro, 1969; Speedway, 1968; Harte Fäuste, heiße Lieder, 1968; Liebling, lass das Lügen, 1968; Seemann ahoi!, 1967; Zoff für zwei, 1967; Nur nicht Millionär sein, 1967; Südsee-Paradies, 1966; Sag niemals ja, 1966; Frankie undJohnny, 1966; Kurven-Lilli, 1965; Cowboy Melodie, 1965; Verschollen im Harem, 1965; Tolle Nächte in Las Vegas, 1964; Die wilden Weiber von Tennessee, 1964; König der heißen Rhythmen, 1964; Acapulco, 1963; Ob blond, ob braun, 1963; Girls! Girls! Girls!, 1962; Ein Sommer in Florida, 1962; Kid Galahad - Harte Fäuste, heiße Liebe, 1962; Lied des Rebellen - Wild in the Country, 1961; Blaues Hawaii, 1961; Cafe Europa, 1960; Flammender Stern, 1960; Mein Leben ist der Rhythmus, 1958; Rhythmus hinter Gittern, 1957; Gold aus heisser Kehle, 1957; Pulverdampf und heiße Lieder, 1956.

Hope Lang wurde am 28. November 1931 in Redding Ridge, Connecticut, USA geboren und verstarb 72jährig am 19. Dezember 2003 in Santa Monica, Kalifornien, USA. Sie war u. a. zu sehen in (nur eine sehr kleine Filmauswahl): Im Netz der schwarzen Witwe, 1998; Im Sumpf des Verbrechens, 1995; Das Kartell, 1994; Bis dass der Tod euch scheidet, 1993; Danielle Steel - Nachrichten aus der Ferne, 1993; Cooperstown - Auf den Straßen der Erinnerung, 1993; Julia und ihre Liebhaber, 1990; Blue Velvet, 1986; Private Sessions - Im Labyrinth des Wahnsinns, 1985; Nightmare 2 - Die Rache, 1985; Der Aussteiger, 1983; TV-Miniserie: Geliebtes Land, 1980; Aller oder nichts, 1980; The Secret Night Caller, 1975; Die Todesfalle unter dem Meer, 1974; Ein Mann sieht rot, 1974; Damals im Sommer, 1972; TV: Der Geist und Mrs. Muir (in 50 Folgen von 1968 bis 1970), 1968; Die nackte Tote, 1968; 40 Millionen suchen einen Mann, 1963; Wild in the Country - Lied des Rebellen, 1961; Die unteren Zehntausend, 1961; Alle meine Träume, 1959; Hölle, wo ist dein Schrecken, 1958; Die jungen Löwen, 1958; Rächer der Enterbten, 1957; Glut unter der Asche, 1957; Bus Stop, 1956.

Tuesday Weld wurde am 27. August 1943 in New York City, New York, USA geboren und war bisher u. a. zu sehen in: Chelsea Walls, 2001; Investigating Sex - Auf der Suche nach dem perfekten Orgasmus, 2001; Minnesota, 1996; Falling Down - ein ganz normaler Tag, 1993; Heartbreak Hotel, 1988; Herzklopfen zu dritt, 1986; Aufs Kreuz gelegt, 1984; Es war einmal in Amerika, 1984; The Rainmaker, 1982; Madame X, 1981; Der Einzelgänger, 1981; Eine total verrückte Familie, 1980; Eingekreist, 1978; Dreckige Hunde, 1978; Auf der Suche nach Mr. Goodbar, 1977; Der Sheriff, 1970; Der Engel mit der Mörderhand, 1968; Schweden - Nur der Liebe wegen, 1965; Cincinnati Kid, 1965; Ein Soldat steht im Regen, 1963; Dinosaurier bevorzugt, 1962; Rückkehr nach Peyton Place, 1961; Wild in the Country - Lied des Rebellen, 1961; Sex Kittens Go to College, 1960; Der Spätzünder, 1960; Keine Angst vor scharfen Sachen, 1958; Rock, Rock, Rock, 1956.

Millie Perkins wurde am 12. Mai 1938 in Passaic, New Jersey, USA geboren und wirkte bisher u. a. mit in: The Lost City, 2005; Ben Tyler - Sein einzigartiger Sommer, 1996; Die Glut der Gewalt, 1996; Die Kammer, 1996; Flirt mit einem Serienmörder, 1995; Midnight Run - Lauf um dein Leben Jack Walsh, 1994; Mord aus Unschuld, 1993; H. P. Lovecraft's Necronomicon, 1993; TV-Miniserie: Elvis, 1990; Die Patty-Duke-Story, 1990; Broken Angel - Gefallene Engel, 1988; Two Moon Junction, 1988; Slam Dance, 1987; Wall Street, 1987; Ein Mann ein Wort, 1986; Dead Or Alive, 1986; Jake Speed, 1986; Auf kurze Distanz, 1986; TV-Miniserie: Anno Domini - Kampf der Märtyrer, 1985; License to Kill, 1984; Das Gelübde zerbricht, 1984; Haunting Passion, 1983; Macbeth, 1981; TV: Unter der Sonne Kaliforniens, 1979; Lady Cocoa, 1975; Wild in den Straßen, 1968; Das Schießen, 1966; Ritt im Wirbelwind, 1966; Operation Pazifik, 1964; Wild in the Country - Lied des Rebellen, 1961; Das Tagebuch der Anne Frank, 1959.




Small Talk:

Der siebte Film, in dem Elvis Presley als Schauspieler die Hauptrolle inne hatte, basiert auf dem Roman "The Lost Country" von J. R. Salamanca, einem amerikanischen Schriftsteller und emertitierten Professor an der Universität von Maryland, der am 10. Dezember 1922 in den USA geboren wurde und am 30. Oktober 2013 in Potomac, Maryland, USA verstarb.

Die Dreharbeiten des Filmes begannen am 6. November 1960 und wurden am 18. Januar 1961 beendet. Gedreht wurde im "Napa Valley", in der Nähe von St. Helena und Calistoga, sowie in den 20th Century Fox Studios.

Als deutsche Synchronstimme von Elvis Presley hört man Rainer Brandt, der am 19. Januar 1936 in Berlin, Deutschland geboren wurde und dessen lockere Sprüche mit der Krimiserie "Die Zwei" (mit Roger Moore und Tony Curtis) ihn weltweit bekannt machten.

In "Wild in the Country" singt Elvis Presley folgende Songs:

- Wild in the Country
- In my Way
- Husky Dusky Day
- I Slipped, I Stumbled, I Fell



Kommensurabel:

Wenn Ihnen Filme wie "Charro" (1969, Regie: Charles Marquis Warren, Western mit Elvis Presley) oder "...denn sie wissen nicht, was sie tun" (1955, Regie: Nicholas Ray, mit James Dean und Natalie Wood) gefallen haben, dann sind sie auch hier - weitestgehend - richtig.





Kommentar zum Film:

Untypischer Elvis Presley Film, dessen melodramatische Geschichte zwar genügend Zeit für etliche Songs bietet, doch auch die größte Portion Sex-Appeal und knisternde Leidenschaft hat, die je in einem Elvis-Film zu sehen war. So avanciert hier Elvis Presley zu einem Verschnitt zwischen James Dean (Jenseits von Eden, ...denn sie wissen nicht, was sie tun) und Marlon Brando (Die Faust im Nacken, 1954) - und beweist eindeutig das schauspielerische Talent des sangesfreudigen Schauspielers, der hier eine seiner wenigen ernsthaften Rollen verkörpert.
Trotzdem dürften sich die Geister scheiden: Derjenige der Elvis Presley in Filmen wie "Girls! Girls! Girls" oder "Tolle Nächte in Las Vegas" liebt, wird sich hier mit Grausenabwenden, derjenige der den Film im Fahrwasser von "...denn sie wissen nicht, was sie tun" sieht, wird darin weder die reale Melodramatik, noch die überzeugende Leistung des Hauptdarstellers finden - und schon gar nicht in der verwirrenden Geschichte viel Sinn erkennen.

Unsere Bewertung: Note 2 bis 2,5.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen).

Weitere Filme:

Genres: Drama  |  Erotik  |  Mystery  |  Thriller
2019  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates