Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Rauschgift Banditen (1958)

Über den Regisseur:

Joseph Kane wurde am 19. März 1894 in San Diego, Kalifornien, USA geboren und verstarb am 25. August 1975 im Alter von 81 Jahren in Santa Monica, Kalifornien, USA. Er führte Regie u. a. bei folgenden Filmen: Wie Rauch im Wind, 1975; TV: Tausend Meilen Staub, 1959; TV: Am Fuß der Blauen Berge, 1959; Rauschgift- Banditen, 1958; Arizona-Express, 1957; Durango Kid der Rächer, 1957; Flammen über dem Silbersee, 1957; Duell am Apachenpaß, 1956; Der Teufel von Colorado, 1956; Schach dem Mörder, 1956; Der letzte Indianer, 1955; Die Hölle von Silver Rock, 1954; Kalifornische Sinfonie, 1954; TV: Eisenbahndetektiv Matt Clark, 1954; Der Rebell von Java, 1953; Mördersyndikat San Francisco, 1952; Der Tiger von Utah, 1952; Apachenschlacht am schwarzen Berge, 1951; Der Seewolf von Barracuda, 1951; Überfall auf Expreß 44, 1949; Mit Pech und Schwefel, 1949; Hyänen der Prärie, 1947; Der Weidekrieg, 1943; Das Herz des goldenen Westens, 1942; Jesse James unter Verdacht, 1939; Billy the Kid lebt, 1938; Ein Cowboy in Afrika, 1937; Land der Zukunft, 1936; Fünf Jahre und ein Tag danach, 1935.



Über die Darsteller:

Rod Cameron wurde am 7. Dezember 1910 als Nathan Roderick Cox in Calgary, Alberta, Kanada geboren und verstarb 73jährig an den Folgen einer Krebserkrankung am 21. Dezember 1983 in Gainesville, Georgia, USA. Er wirkte u. a. mit in: Jessi's Girls, 1975; Psychic Killer, 1975; TV: Police Story - Immer im Einsatz, 1974; The Last Movie, 1971; TV: Ohne Furcht und Sattel, 1971; Evel Knievel, 1971; Die Männer aus Bonanza - Sie ritten wie der Wind, 1970; TV: Hondo, 1967; Winnetou und sein Freund Old Firehand, 1966; Der schnellste Colt von River Falls, 1965; Die letzten Zwei vom Rio Bravo, 1964; Stadt ohne Sheriff, 1963; TV: Am Fuß der Blauen Berge, 1959; Mit 1000 Volt in den Tod, 1958; Rauschgift Banditen, 1958; Flammen über dem Silbersee, 1957; Jaguar packt zu, 1956; Amigo Mio - Der Bandit von Vera Cruz, 1956; Die Mestizin von Santa Fe, 1955; Karawane westwärts, 1954; Die Hölle von Silver Rock, 1954; Das Geheimnis der eisernen Jungfrau, 1953; Der Tiger von Utah, 1952; Der Dschungel bebt, 1952; Der Seewolf von Barracude, 1951; Reiter gegen Sitting Bull, 1951; Apachenschlacht am schwarzen Berge, 1951; Mit Pech und Schwefel, 1949; Rivalen am reißenden Strom, 1948; Tochter der Prärie, 1948; Die Piraten von Monterey, 1947; Die Herberge zum roten Pferd, 1945; Tagebuch einer Frau, 1944; Keine Zeit für die Liebe, 1943; Serial: Haruschi - Sohn des Dr. Fu Man Chu, 1943; Lodernde Flammen, 1942; The Monster and the Girl, 1941; Zum Leben verdammt, 1941; Weihnachten im Juli, 1940; Die scharlachroten Reiter, 1940.



Small Talk:

Die Geschichte etwas ausführlicher.

Lynns Ehemann war der Nachtclubbesitzer T. J. Brennon, der in illegalen Heroin-Handel verwickelt war. Bill Brennon, dessen Bruder, der als Ermittler arbeitet, wurde von T. J. um Hilfe gebeten, doch dieser kam zu spät - bei einem tragischen Unfall kam T. J. zu Tode. Lynn scheint in die Sache verwickelt zu sein, doch von dem Heroin, das in einer Puppe in ihrer Wohnung versteckt ist, hat sie keine Ahnung. Nachdem der Nachtclub schließt, fährt sie der Barkeeper nach Hause. Dort wartet Rak, bis Lynn eingeschlafen ist und durchsucht dann ihre Wohnung nach der Puppe. Doch T. J. lebt noch - und damit nimmt die Geschichte eine andere Wendung, denn er steckt hinter den Morden und dem Drogenring . . .



Kommensurabel:

Wenn Ihnen Filmklassiker wie "Rauschgift an Bord" (1945, Regie: Lawrence Huntington, auf DVD erhältlich), "Warte bis es dunkel ist" (1967, Regie: Terence Young) oder "Schwarzer Markt der Liebe" (1966, Regie: Ernst Hofbauer) gefallen haben, dann dürften Sie sich auch hier wohlfühlen und spannende Unterhaltung erleben.

Apropos:

Rod Cameron wurde in Deutschland als "Old Firehand" bekannt und wirkte in dem Karl May-Abenteuer "Winnetou und sein Freund Old Firehand" mit.




Kommentar zum Film:

Langatmiger, teilweise wenig inspirierter Krimi mit einigen Anleihen beim "Film Noir"- Genre, der in der mittleren B-Movie-Klasse angesiedelt ist und lediglich mit einigen, damals bekannten Darstellern aufwarten kann.
Es gibt zwar Spannungselemente, doch die relativ vorhersehbare Geschichte erzählt sich zu mühsam und bringt wenig Tiefe, da auch die Charaktere sehr oberflächlich bleiben.
Der Film liegt nach seinem deutschen Kinoeinsatz nun erstmals auf DVD vor!


Kann man anschauen, wird man aber wenig in der Erinnerung behalten.

Unsere Bewertung: Note 3.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

Weitere Filme:

Genres: Biographie  |  Drama  |  Erotik  |  Historienfilm
Genres: Drama  |  Fernsehfilm
2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates