Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Glass (2019)

Über die Darsteller:

James McAvoy wurde am 21. April 1979 in Glasgow, Schottland, GB geboren und wirkte bisher u. a. mit in (nur eine kleine Auswahl): X-Men: Dark Phoenix, 2019; Glass, 2019; Deapool 2, 2018; Grenzenlos, 2017; Atomic Blonde, 2017; Split, 2016; X-Men - Apocalypse, 2016; Victor Frankenstein - Genie und Wahnsinn, 2015; Das Verschwinden der Eleanor Rigby, 2014; X-Men - Zukunft ist Vergangenheit, 2014; Drecksau, 2013; Trance - Gefährliche Erinnerung, 2013; X-Men - Erste Entscheidung, 2011; Die Lincoln Verschwörung, 2010; Ein russischer Sommer, 2009; Wanted, 2008; Abbitte, 2007; Geliebte Jane, 2007; Penelope, 2006; Macbeth, 2005; Die Chroniken von Narnia - Der König von Narnia, 2005; TV: Shameless, 2004; Wimbledon, 2004; TV-Miniserie: Mord auf Seite eins, 2003; TV-Miniserie: Children of Dune, 2003; Bollywood Queen, 2002; Keiner werfe den ersten Stein, 2002; TV-Miniserie: Band of Brothers - Wir waren wie Brüder, 2001; Swimming Pool - Der Tod feiert mit, 2001; Lorna Doone, 2000; Der Preis der Ehre, 1997; Die Hölle nebenan, 1995.


 
Small Talk:

Von der Trilogie die ersten beiden Teile:

1. Unbreakable - Unzerbrechlich
Produktion: USA 2000, Regie: M. Night Shyamalan
Darsteller u. a.: Bruce Willis, Samuel L. Jackson, Robin Wright Penn, Spencer Treat Clark.

David Dunn ist der einzige Überlebende eines verheerenden Zugunglücks. Er wird sich bewusst, dass er übernatürliche Kräfte hat.


2. Split
Produktion: USA 2016, Regie: M. Night Shyamalan
Darsteller: James McAvoy, Anya Taylor-Joy, Bruce Willis.

Zwei Mädchen werden entführt. Der Entführer entpuppt sich als eine Person, die 24 Persönlichkeiten in sich vereint - und in ihm schlummert auch noch die Bestie. Dessen Drang zu töten ist grenzenlos. Hier wird in der Schlussszene bereits "Glass" eingeleitet, in dem sich Gäste in einem Restaurant daran erinnern, als sie im TV Bilder von der Entführung der Mädchen und deren Mord sehen, dass es vor Jahren im Rollstuhl einen Mann gab, der ähnliches plante und der ein gewisser "Mr. Glass" war.


Erneut will Regisseur M. Night Shyamalan der Welt beweisen, dass es Superhelden wirklich gibt, diese unter uns weilen und diese weder nur Gut oder nur Böse sind.

Erneut, wie auch schon in den beiden Vorgänger-Filmen, ist der Regisseur höchstpersönlich im Film zu sehen, hier als Kunde in David Dunns Laden.

In "Glass" gibt es bisher ungenutztes Filmmaterial aus "Unbreakable" zu sehen, in der David Dunn das Zimmer seines Sohnen betritt, bzw. in der er Kevins Vater im Zug begegnet.

In Deutschland erreichte der Film 928.846 Kino-Besucher und hält mit Stand vom 10. Mai 2019 den 7. Platz der Kino-Charts 2019.




Kommentar zum Film:

Eine kleine Trilogie ist es nun geworden, die von "Unbreakable" über "Split" nun mit "Glass" zu enden scheint. Daher ist es hilfreich, die beiden anderen Filme zu kennen, bevor man sich auf das Wagnis "Glass" einlässt, denn in einigen Rückblenden bezieht sich Regisseur M. Night Shyamalan wiederholt auf diese Filme. In ungwohnter Weise steigert sich das Filmtempo bis gut zur Mitte des Filmes, hat dann aber auch Längen, die aber wieder raffiniert täuschen und dann doch noch ein gutes Finale bieten.
Dennoch ist die Länge von fast 130 Minuten dann im gesamten gesehen doch etwas zu lang geraten, vor allen Dingen hätte man sich mehr Spannung und Thrill gewünscht.


Kann man anschauen, könnte zu einem Überraschungserfolg werden!

Unsere Bewertung: Note 2 bis 2,5.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

Weitere Filme:

Genres: Drama  |  Film Noir  |  Krimi  |  Thriller
Genres: Erotik  |  Horror  |  Mystery  |  Thriller
2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates