Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Die barfüssige Gräfin (1954)

Über die Darsteller:

Ava Gardner wurde am 24. Dezember 1922 in Grabtown, North Carolina, USA geboren und verstarb an den Folgen einer Lungenentzündung 67jährig am 25.Januar 1990 in Westminster, London, England, GB. Sie wirkte u. a. mit in: Rebell der Wüste, 1986; TV-Miniserie: Anno Domini - Kampf der Märtyrer, 1985; Flammender Sommer, 1985; Die Entführung des Präsidenten, 1980; Stadt in Flammen, 1979; Hexensabbat, 1977; Der blaue Vogel, 1976; Treffpunkt Todesbrücke, 1976; Vollmacht zum Mord, 1975; Erdbeben, 1974; Das war Roy Bean, 1972; Mayerling, 1968; Die Bibel, 1966; Auf den Spuren des Leguan, 1964; Sieben Tage im Mai, 1964; Die Nacht des Leguan, 1964; 55 Tage in Peking, 1963; Glut, 1960; Das letzte Ufer, 1959; Die nackte Maja, 1958; Zwischen Madrid und Paris, 1957; Knotenpunkt Bhowani, 1956; Die barfüssige Gräfin, 1954; Verwegene Gegner, 1953; Vorhang auf!, 1953; Mogambo, 1953; Die Ritter der Tafelrunde, 1953; Schnee am Kilimandscharo, 1952; Mann gegen Mann, 1952; Pandora und der fliegende Holländer, 1951; Mississippi-Melodie, 1951; Der Spieler, 1949; Geheimaktion Carlotta, 1949; Venus macht Seitensprünge, 1948; Singapur, 1947; Der Windhund und die Lady, 1947; Rächer der Unterwelt, 1946; Blonde Fever, 1944; Der kleine Engel, 1943; Mit dir ins Glück, 1942; Der Gentleman-Killer, 1942; Der Schatten des dünnen Mannes, 1941.




Small Talk:

Zunächst hatte man für die Rolle der Maria Vargas die ebenso männerbetörende Rita Hayworth vorgesehen. Als diese das Drehbuch gelesen hatte, lehnte sie das Rollenangebot ab, was wahrscheinlich auf zu viele Parallelen zu ihrer eigenen Biographie zurückzuführen ist.

Edmond O'Brien gewann 1955 den Oscar und den "Golden Globe" als "Bester Nebendarsteller" in dem Film "Die barfüssige Gräfin".

Einige bekannte deutsche Stimmen konnte man als Synchronsprecher verpflichten, so sprach Paul Klinger den Filmregisseur Harry Dawes alias Humphrey Bogart. Edith Schneider lieh ihre Stimme Ava Gardner, sowie Heinz Drache war als Kirk Edwards zu hören, Siegfried Schürenberg als Mr. Max Black und Tilly Lauenstein sprach die Rolle der Eleanora Torlato-Favrini.





Kommentar zum Film:

Skandalträchtiges Melodram, das dank der Regie von Joseph L. Mankiewicz einige Raffinessen parat hält, z. B. das Opening in dem man das Publikum sieht, das den Nachtclub-Star Maria Vargas feiert, ohne die Tänzerin zu zeigen, aber dennoch auch etliche Dialog-Längen hat. Die Geschichte mit dem impotenten Italiener war für das Produktionsjahr 1954 sehr gewagt und auch die melodramatische Handlung mit der aufreizenden Ava Gardner brachten den Film schon etliche Beachtung ein!
Und dass der Film eindeutig auf den Glamour von Hollywood anspielt, den hier Ava Gardner als frivole-lasziver Vamp voll auskostet, zeigt wie selbstbewusst das Kino von 1954 schon war.


So ist die Blu-ray-Fassung von Studio Hamburg ein echter Leckerbissen, nicht nur für Fans klassischer Unterhaltung, sondern auch von Stars wie Humphrey Bogart oder eben Ava Gardner.

Unsere Bewertung: Note 1,5 bis 2.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

Weitere Filme:

Genres: Drama  |  Krimi  |  Thriller
Genres: Drama  |  Erotik
Genres: Komödie  |  Liebesfilm  |  Musikfilm  |  Romanze
2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates