Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Lass jucken, Kumpel V - Täglich Blasmusik im Hinterhaus (1974)

Über die Darsteller:

Gisela Krauss  wurde in Deutschland geboren und wirkte bisher u. a. mit in: Tatort: Frau Bu lacht, 1995; Piratensender Power Play, 1982; Vanessa, 1977; Ein echter Hausfrauenfreund, 1975; 2 geile Hirsche auf der Flucht/Love Time für heiße Verführerinnen, 1975;




Kommentar zum Film:

Nach einem miserablen 3. Teil und einem vierten Teil, der eigentlich mehr zu der Filmreihe "Liebesgrüsse aus der Lederhose" gehört, gelingt es Regisseur Franz Marischka das Kumpel-Genre neu zu starten, mit einer neuen Geschichte, die im Ruhrpott spielt, aber fern allen Geschehnissen der ersten Teile liegt. Hier geht es um die Parteien in einem Mietshaus, deren kleine und große Probleme, derem täglichen Stress und die Liebesbeziehungen in jeder Etage oder quer durcheinander.
Trotz einiger Missgeschicke und bösen Buben, wie einem Zuhälter (natürlich Herbert Fux wie er leibt und lebt) gibt es köstliche Storys zu erleben, und wenn man sich liebt oder ins Bett steigt, ist dies nicht konstruiert, sondern ergibt sich aus der Handlung heraus. Dass es dabei teilweise schon pornohaft zugeht, geht aber in der gefühlvollen Handlung unter. Auch der Zeitkolorit des Filmes und der einzelnen Parteien macht großen Spaß und unterhält sehr gut.


Und erfrischend kommt hinzu, dass wir hier ganz neue Gesichter in dieser Erotik-Komödie erleben, hübsch und sexy, manchmal etwas mollig, aber süß und frivol.

Unsere Bewertung: Note 1,5 bis 2.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

Weitere Filme:

Genres: Drama  |  Erotik  |  Romanze
Genres: Abenteuer  |  Erotik  |  Horror  |  Krimi  |  Mystery
Genres: Drama  |  Historienfilm  |  Kostümfilm  |  Liebesfilm  |  Romanze
2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates