Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Amulet (2020)

Über die Regisseurin:

Romola Garai wurde am 1. Juli 1982 in Southwark, London, England, GB geboren und war bisher vorrangig als Schauspielerin tätig, so u. a. in: Die Kinder von Windermere, 2020; The Miniaturist - Die Magie der kleinen Dinge, 2017; Churchill's Secret, 2016; Legacy, 2013; TV-Miniserie: Das karmesinrote Blütenblatt, 2011; TV-Miniserie: Emma, 2009; Der Andere, 2008; King Lear, 2008; Abbitte, 2007; Wie es euch gefällt, 2006; Scoop - Der Knüller, 2006; TV-Miniserie: Mary Bryant - Flucht aus der Hölle, 2005; Vanity Fair - Jahrmarkt der Eitelkeiten, 2004; Dirty Dancing 2 - Havana Nights, 2004; Nicholas Nickleby, 2002; Perfect, 2001; Die legendären blonden Bombshells, 2000.




Über die Darsteller:

Carla Juri wurde 1985 in Locarno, Tessin, Schweiz geboren und war bisher u. a. zu sehen in: Six Minutes to Midnight, 2020; Amulet, 2020; Als Hitler das rosarote Kaninchen stahl, 2019; Blade Runner, 2049, 2017; Paula - Mein Leben soll ein Fest sein, 2016; Fossil, 2014; Feuchtgebiete, 2013; Jump, 2012; TV: Der Kriminalist, 2012; Stationspiraten, 2010; 180° - Wenn deine Welt plötzlich Kopf steht, 2010.

Angeliki Papoulia wurde 1975 in Athen, Griechenland geboren und wirkte bisher u. a. mit in: Patchwork, 2021; Amulet, 2020; Das Wunder im Meer von Sargasso, 2019; TV: The Tunnel: Mord kennt keine Grenzen, 2017; The Lobster: Eine unkonventionelle Liebesgeschichte, 2015; Alpen, 2011; Alexandreia, 2001.




Small Talk:

Die Dreharbeiten begannen im Herbst 2018, noch unter dem Arbeitstitel "Outside".

Der Film wurde beim Sundance Film Festival 2020 uraufgeführt.

Der Film wurde in Deutschland, Spanien, Italien, GB, USA, Frankreich, Polen, Kanada, Mexiko, Australien und Russland veröffentlicht, teilweise mit Kino-Start, wiederholt aber auch nur als DVD/Blu-ray-Veröffentlichung.




Kommentar zum Film:

Eventuell ein Überraschungshit für den sensiblen Horror-Film-Freak, denn in einer stets beklemmenden Optik baut sich der Horror langsam auf, überzeugt mit einem stetigen Gefühl der Angst und schockt bedingt sehr langsam. Doch der wahre Horror, der sichtbare Schrecken, findet erst im Finale statt und twistet seinen Schrecken sehr raffiniert.
Darstellerisch überzeugend und von einer sensiblen Regie geführt, arbeiten Kamera, Schnitt und Score auf absoluten handwerklich gutem Niveau.
Der Film vereint Stil-Elemente der Filme "Das Geisterhaus" (1993, u. a. mit Glenn Close, Jeremy Irons und Meryl Streep), "The Changeling - Das Grauen" (Kanada 1980, u. a. mit Jean Marsh, John Colicos und George C. Scott) und "Psycho" (USA 1960, Regie: Alfred Hitchcock, u. a. mit Vera Miles, Janet Leigh und Anthony Perkins) und mixt das ganze zu, einem zwar irgendwo bekannten aber dennoch sehr interessanten innovativem und femininen Horror zusammen.


Man sollte ruhig mal ein Auge riskieren!

Unsere Bewertung: Note 1,5 bis 2.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

Weitere Filme:

Genres: Drama  |  Mystery  |  Psycho  |  Thriller
Genres: Drama  |  Komödie  |  Parodie
2021  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates