Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Papaya - Die Liebesgöttin der Cannibalen (1978)

Details

Orig.-Titel: Papaya dei Caribi
Altern.-Titel: Die of Pleasure
Altern.-Titel: Caribbean Papaya
Altern.-Titel: Papaya - Die Liebesgöttin der Kannibalen
Altern.-Titel: Papaya: Love Goddess of the Cannibals
Altern.-Titel/Spanien: Fruta sexual del Caribe
Altern.-Titel/Frankreich: Et mourir... de plaisir
Produktion: Italien 1978
Regie: Joe D'Amato
Darsteller: Melissa Chimenti (als: Papaya), Sirpa Lane (Sara/Sarah), Maurice Poli (Vincent), Dakar (Zeremonien-Anführer), Annj Goren uva.
Laufzeit: ca. 91 Min. (Video/Ufa), ca. 83 Min. (DVD/X-Rated KultDVD), ca. 77 Min. (VZ-Handelsgesellschaft mbH/DVD)
FSK: ungeprüft (Video/Ufa; Indiziert am 27. 8. 1982, von der Liste gestrichen am 31. 7. 2007); juristisch geprüft, nicht indiziert (X-Rated KultDVD, ab 16 Jahren (VZ-Handelsgesellschaft mbH/DVD), ab 18 Jahren (im Kino, Start: 22. Juni 1979, Scotia Filmverleih)
KaufDVD: 28. April 2011 (VZ-Handelsgesellschaft mbH/DVD)
Anbieter/DVD: VZ-Handelsgesellschaft mbH

Filminfo

Als der Bau eines Kraftwerks von der Planung in die Ausführung gehen soll, ereifern sich die Bewohner einer idyllischen Karibikinsel dagegen vorzugehen. Die Einheimischen erinnern sich an fast vergessene Rituale, um Papaya, ihre Inselgöttin um Beistand gegen die westlichen Eindringlinge zu erhalten. Mit blutigen Zeremonien beginnt sich eine Flut in Gang zu setzen, deren Inhalt Grausamkeiten und Menschen fressende Gewalten sind. Die Beteiligten des Projekts sterben durch überaus brutale Morde. Auch der Ingenieur Vincent und seine bildhübsche Freundin Sarah werden in den teuflischen Strudel aus ausschweifendem Sex und kannibalistischen Ritualen hinein gezogen, aus dem es scheinbar kein Entrinnen gibt...

Weitere Infos
2019  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates