Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Der tödliche Kreis (1978)

Details

Orig.-Titel: Circuito chiuso
Altern.-Titel: Closed Circuit
Altern.-Titel/Portugal: Circuito Fechado
Altern.-Titel/Griechenland 1: Poios skotose to theati?
Altern.-Titel/Griechenland 2: Eglima horis dolofono
Altern.-Titel/Schweden: Den slutna cirkeln
Altern.-Titel/Norwegen: Lukket sirkel
Altern.-Titel/Polen: Obieg zamkniety
Altern.-Titel/Argentinien: Disparen al espectador
Produktion: Italien 1978
Regie: Giuliano Montaldo
Darsteller: Aurore Clement (als: Gabriella), Franco Balducci (Aldo Capocci), Flavio Bucci (Der Soziologe), Brizio Montinaro (Polizei-Kommissar), Ettore Manni (Chef der Polizei), Mattia Sbragia (Teenager), Giuliano Gemma (Der Revolverheld), William Berger (Der gegnerische Revolverheld), Laura D'Angelo (Platzanweiserin im Kino), Tony Kendall (Roberto Vinci), Elisabetta Virgili (junges Mädchen), Angela Serraino (Blondine), Loris Bazzocchi (Undercover-Ermittler), Micaela Pignatelli (Chaperone), Dina Sassoli, Pino Lorin, Mario Adorf, Anthony Dawson, Federico Boido, Conchita Airoldi, Agöa Marsili, Attilo Duse uva.
Laufzeit ca. 105 Min. (TV-Fassung, ZDF)
Genre: Mystery-Thriller/Giallo/Film-im-Film-Thriller/TV-Movie
FSK unbekannt, FSK wahrscheinlich: ab 16 Jahren (?)
Kinostart/Deutschland: 24. Juli 2011 (einmalige Aufführung im
Filmmuseum München, in italienisch mit deutschen Untertiteln)
Erstsendung: 12. August 1980 (ZDF)
Hinweis: Es dürften ausländische Fassungen in VHS (eventuell auch auf DVD) erschienen sein, siehe Cover-Abbildungen aus Griechenland und Argentinien. In Deutschland liegt der Film bisher nicht auf Video, DVD oder Blu-ray vor (Stand: Anfang Februar 2020).

Filminfo

In einem Mailänder-Kino läuft ein Italowestern, im Finale gibt es einen Showdown zwischen dem Helden und seinem Herausforderer - ein tödlicher Schuss fällt und ein Kinobesucher wird von einer tödlichen Kugel niedergestreckt. Die Polizei riegelt das Kino hermetisch ab. Vor dem Kino diskutieren Schaulustige wild durcheinander und die neugierige Presse spekuliert über das Geschehene. Der ermittelnde Kommissar ist ratlos. Man vermutet einen Mörder hinter der Leinwand, doch die Leinwand weist kein Schussloch auf. Ein anwesender Soziologe unterbreitet dem Kommissar eine obskure Theorie, die besagt, dass der Schuss von dem Pistolero auf der Leinwand ausgeführt wurde, doch der Kommissar winkt milde lächelnd ab. Eine Rekonstruktion der Vorstellung soll nun Informationen zum Tathergang liefern - und erneut fällt im Showdown ein Schuss und ein Zuschauer stirbt...

Weitere Infos
2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates