Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
American Warships (2012)

Über die Darsteller:

Mario Van Peebles wurde am 15. Januar 1957 in Mexiko-Stadt, Distrito Federal, Mexiko geboren und spielt hier in diesem Film die Rolle des Captain Winston. Zudem war der Schauspieler u. a. zu sehen in: 5th & Alameda, 2011; La Linea 2 - Drogenkrieg in Mexiko, 2010; TV: Hellcats, 2010; Multiple Sarcasms, 2009; Sharpshooter, 2007; TV: Damages - Im Netz der Macht, 2007; Hard Luck, 2006; Carlito's Way - Weg zur Macht, 2005; Gang of Roses, 2003; 44 Minuten - Die Hölle von Nord-Hollywood, 2003; Fiona, 2002; Man nannte sie George, 2002; Ali, 2001; Defender - Der Schutzengel, 2000; Whitmans Rückkehr, 2000; Raw Nerve, 1999; Judgement Day - Der jüngste Tag, 1999; Killers in the House, 1998; TV: Rude Awakening - Nur für Erwachsene, 1998; Love Kills - Nicht nur die Liebe tötet, 1998; Valentine's Day, 1998; Los Locos - Duell der Wahnsinnigen, 1997; Riot - Tage des Terrors, 1997; Tod einer Stripperin, 1997; Killer Cops - Mörder in Uniform, 1996; Solo, 1996; Panther, 1995; Highlander 3 - Die Legende, 1994; Gunmen, 1994; Posse - Die Rache des Jessie Lee, 1993; Full Eclipse, 1993; Bandenkrieg, 1992; New Jack City, 1991; Der tiefe Sumpf des Südens, 1990; TV: Law & Order, 1990; TV: Sonny Spoon, 1988; Hot Shot - Der Weg zum Sieg, 1987; TV: 21 Jump Street - Tatort Klassenzimmer, 1987; Der weiße Hai - Die Abrechnung, 1987; Club Sandwich, 1986; 3:15 - Die Stunde der Cobras, 1986; TV: L. A. Law - Staranwälte. Tricks. Prozesse., 1986; Heartbreak Ridge, 1986; Children of the Night, 1985; Cotton Club, 1984; Der Exterminator Teil 2, 1984; Mord in San Francisco, 1971: TV: All my Children, 1970.

Carl Weathers wurde am 14. Januar 1948 in New Orleans, Louisiana, USA geboren und spielt in "American Warships" die Rolle des General McKraken. Der Schauspieler wirkte u. a. bisher mit in: Phoo Action, 2008; TV: Psych, 2006; Alien Siege - Tod aus dem All, 2006; TV: The Shield - Gesetz der Gewalt, 2002; Little Nicky - Satan Junior, 2000; Shadow Warrior - Rache um jeden Preis, 1998; Attack on Devil's Island, 1997; Happy Gilmore, 1996; Mord in Newman County - Ohne Skrupel, 1995; Tom Clancy's OP Center, 1995; Mord in Newman County - Böses Blut, 1994; TV: Das Gesetz der Straße, 1991; Hurricane Smith, 1990; Action Jackson 2, 1990; TV: In der Hitze der Nacht, 1988; Action Jackson, 1988; TV: NAM - Dienst in Vietnam, 1987; Predator, 1987; Flucht in Ketten, 1986; Rocky IV - Der Kampf des Jahrhunderts, 1985; Rocky III - Das Auge des Tigers, 1982; Yukon, 1981; Rocky II, 1979; Es kam aus der Tiefe, 1978; Der wilde Haufen von Navarone, 1978; Mord im OP, 1977; Unheimliche Begegnung der Dritten Art, 1977; Zwei ausgebuffte Pofis, 1977; Rocky, 1976; TV: Die knallharten Fünf, 1975; Friday Foster - Im Netz der schwarzen Spinne, 1975; TV: Der sechs Millionen Dollar Mann, 1974; TV: Barnaby Jones, 1973; TV: Kung Fu, 1972; TV: Cannon, 1971; TV: Ein Sheriff in New York, 1970.

 


Kommentar zum Film:

Man muß es ganz klar als das sehen, was es ist: Eine Asylum-Produktion. Doch dieses Mal hat Asylum einen wirklich tollen Sci-Fi-Actioner geboren. Natürlich fährt "American Warships" im Fahrwasser des großen "Battleship", der am 23. August 2012 bei Universal Pictures Germany auf DVD und Blu-ray veröffentlicht wird. Natürlich ist es ein unverhohlenes Plagiat! Aber es dürfte das beste Plagiat sein, das "The Asylum" bisher auf den Markt gebracht hat. Zum Einen baut sich die Geschichte ordentlich auf, weitestgehend macht sie Sinn und hat plausible Erklärungen parat (die wir jedoch nicht
hinterfragen wollen). Zum Zweiten baut der Film Spannung und Nervenkitzel auf, hält sie und kann sie zum Finale hin steigern. Zum Dritten sind die Special Effekte dieses Mal von "Okay" bis "naja" - wobei sie zum Finale hin besser werden, als am Beginn des Filmes. Die versinkenden Flugzeugträger sind schon sehr "naja" als Special Effekte dargestellt! Auch sind die Special Effekte
besser in die laufende Handlung integriert, als bei vergleichbaren "Asylum"- Produktionen. Etwas nervig sind Szenen, die an Bord des "Alien"- (Raum)Schiffes spielen, da sie sehr im Dunkeln gehalten sind und wenig von der Umgebung erkennbar wird. Gut sind die Aliens präsentiert - sie kommen Sci-Fi-Fans zwar irgendwoher bekannt vor - wirken aber trotzdem relativ "neu".
Zum Vierten hat man sich dieses Mal etwas mehr Mühe gemacht, einzelne Charaktere etwas besser auszubauen und ihnen mehr Leben, mehr Platz im Film einzuräumen, was man am besten bei "Captain Winston" und seinem Flirt sehen kann. Auch Nebendarsteller bekommen ein wenig Profil, was dem Film und seiner Handlung sehr gut tut.
Und zum Fünften: Man kann sich mit etlichen Charakteren sehr gut identifizieren. Nur so funktioniert ein Film wirklich!
Regisseur Thunder Levin, geboren in New York City, New York, USA hat bisher nur bei einigen Filmen sein Regie-Talent bewiesen, so bei "Mutant Vampire Zombies from the 'Hood'! (2008) und bei "Besessen bis zum Tod" (1992).
Hier mit "American Warships" beweist er Fingerspitzengefühl bei allen Film- Details.


Natürlich ist die vorliegende "Independent"-Produktion kein A-Titel, doch ein sehr guter B-Movie-Thriller der Sci-Fi-Action-Fans und natürlich "The Asylum- Fans" begeistern wird - und als ein Appetitanreger auf "Battleship" funktioniert er ebenfalls sehr gut!

2019  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates