Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Die Nonne und das Biest (1977)

Über die Darsteller:

Monica Zanchi wurde in der Schweiz geboren und wirkte bisher u. a. mit in: Sodom 2000, 1980; Man, Woman and Beast, 1977; Die Nonne und das Biest, 1977; Wenn Du krepierst - lebe ich, 1977; Nackt unter Kannibalen, 1977.

Monica's Stiefmutter wird von der Schauspielerin Dirce Funari, bekannt auch unter dem Pseudonym Patrizia Funari, gespielt, die am 24. Juli 1957 in Italien geboren wurde und seitdem u. a. mitwirkte in: Porno Holocaust, 1981; Absurd, 1981; Hard Sensation, 1980; Porno Esotic Love, 1980; In der Gewalt der Zombies, 1980; Midnight Blue, 1979; Ring of Darkness, 1979; Blue Movie, 1978; Star Crash - Sterne im Duell, 1978; Im Knast der perversen Mädchen, 1978; Hospital der sexy Schwestern, 1977; Die Nonne und das Biest, 1977; Nackt unter Kannibalen, 1977; Nackte Eva, 1976.

Laura Gemser wurde am 5. Oktober 1950 in Surabaya, Jawa Timur, Indonesien geboren und war bisher u. a. zu sehen in (nur eine kleine Auswahl): A Hard Look, 2000; Love Projekt, 1992; Das Testament der Begierde, 1990; Object of Desire, 1990; Troll 3, 1990; Lizard - Die totale Mutation, 1990; Wallstreet Woman, 1989; Afternoon - Stunden der Leidenschaft, 1989; Top Model, 1988; Elf Tage, elf Nächte, 1986; Skandlöse Emanuelle - Die Lust am Zuschauen, 1986; The Pleasure - Die Lust, 1985; Skipper, 1984; Sklavin für einen Sommer, 1984; In den dunklen Fluten des Mekong, 1983; Laura II - Revolte im Frauenzuchthaus, 1983; Endgame - Das letzte Spiel mit dem Tod, 1983; Die gnadenlosen Sieben, 1982; Söldner des Todes, 1982; Caligula 2 - The Untold Story, 1982; Ator - Herr des Feuers, 1982: Laura - Eine Frau geht durch die Hölle, 1982; Delirium, 1981; Die Todesgöttin des Liebescamps, 1981; Porno Esotic Love, 1980; Prostitution International, 1980; Das Schwert des Shogun, 1980; In der Gewalt der Zombies, 1980; Zeig mir, wie mans macht, 1979; Die Nackte von Sados, 1979; Exit 7, 1978; Die Frau vom heissen Fluss, 1978; Alle Perversionen dieser Welt, 1978; Eine Frau für alle Fälle, 1978; Sklavenmarkt der weißen Mädchen, 1978; Die Nonne und das Biest, 1977; Black Emanuelle - Stunden wilder Lust, 1977; Zwei außer Rand und Band, 1977; Nackt unter Kannibalen, 1977; Reise der Verdammten, 1976; Nackte Eva, 1976; Black Emanuelle, 1975; Amore libero - Free Love, 1974.




Small Talk:

Bei seiner Veröffentlichung auf Video, bei VPS Video, wurde der Filminhalt folgendermaßen benannt:
"Nach all ihren Liebesabenteuern will Emanuelle ihrem unersättlichen Trieb Herr werden. Sie sucht als Nonne Frieden in einer Kloster-Schule. Doch dann begegnet ihr Monica, das unschuldig aussehende Biest und alles wird anders... Der große Laura Gemser-Film von besonderer erotischer Raffinesse."
Hier wird unverfroren der Film in einem anderen Licht dargestellt und in die direkte Nähe der Emanuelle-Filme gehoben.
In Wirklichkeit gehört dieser Film eher noch zu der "Black Emanuelle"-Reihe, in deren offiziellem Verlauf Laura Gemser in sieben Filmen mitwirkte. Die Filmreihe besteht aus:
1. Black Emanuelle, 1975.
2. Emanuelle im Sexrausch, 1976.
3. Black Emanuelle 2. Teil, 1976.
4. Black Emanuelle - Stunden wilder Lust, 1976.
5. Emanuela - Alle Lüste dieser Welt, 1977.
6. Nackt unter Kannibalen (Emanuelle e gli ultimi cannibali, 1977).
7. Sklavenmarkt der weißen Mädchen (La via della Prostituzione/Emanuelle and the White Slave Trade, 1978).

Unzählige weitere Erotik-Filme mit Laura Gemser wurden jedoch in den Status der "Black Emanuelle"-Reihe erhoben, zu denen folgende Filme gehören:
- Amore libero - Free Love, 1974.
- Emanuelle - Insel ohne Tabus, 1976.
- Nackte Eva, 1976.
- Black Emmanuelle, White Emmanuelle, 1976.
- Die Nonne und das Biest, 1977.
- Emmanuelle - Sinnlichkeit hat tausend Namen, 1977.
- Alle Perversionen dieser Welt, 1978.
- Frau Doktor kann's nicht lassen, 1978.
- Die Nackte von Sados, 1980.
- Die Todesgöttin des Liebescamps, 1981.
- Laura - Eine Frau geht durch die Hölle, 1982.
- Die gnadenlosen Sieben, 1982.
- Laura II - Revolte im Frauenzuchthaus, 1983.
- Skandalöse Emanuelle - Die Lust am Zuschauen, 1986.
1976 heiratete Laura Gemser den Schauspieler Gabriele Tinti, der in vielen "Black Emanuelle"- Filmen mitwirkte, auch hier in "Die Nonne und das Biest".




Kommentar zum Film:

Bei Dallas (der TV-Serie) war es damals auch ein Traum, der uns -zigfache Folgen der Soap-Serie eigentlich erspart hätte - und hier ist es auch nur ein Traum, der als Plot für den Film herhalten muss. Wauhhh! Und dann auch die menschliche und seelische Wandlung, warum man Nonne geworden ist, einfach mal kurz zu überdenken und alles hinzuschmeissen - nochmals: Wauhhh!
Auf seine eine geniale Story muss man erst einmal kommen - und der Rest dazwischen ist Nun- und Sexploitation vom trashig Feinsten, aber immerhin ein kleiner Aufreger, den sich die Kirche damals nicht gefallen lassen wollte - und auch der Staat nicht, der dachte, solch schweinische Träume gehören nicht in normale Erwachsenenhände und setzte den Film auf den Index, von dem er dann aber auch ab August 2010 wieder verschwand!
Dabei bleibt, und nicht nur aus heutiger Sicht, der Film in seinen erotischen Szenen eher im softigen Soft-Sexbereich und ist eher harmlos, als explizit sexistisch oder brutal.
Monica Zanchi spielt das kleine Luder, das Biest, frisch und frei und mit sichtlich guter Laune.
Laura Gemser spielt das was sie am besten kann, lediglich Rik Battaglia und Gabriele Tinti bleiben weit hinter ihren schauspielerischen Qualitäten zurück!


Kann man anschauen - ein Muß höchstens für Laura Gemser-Fans!

Unsere Bewertung: Note 3.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates