Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Libido - Das große Lexikon der Lust (1969)

Über die Darsteller:

Eva Astor wurde am 3. März 1944 in Graz, Steiermark, Deutschland (das ist heute in Österreich) geboren und wirkte bisher u. a. mit in: TV: Pension Corona, 1990; TV: Ein Schloss am Wörthersee, 1990; TV: Die schnelle Gerdi, 1989; Ein Schweizer namens Nötzli, 1988; Eis am Stiel, 7. Teil - Verliebte Jungs, 1987; TV: Heiße Wickel, kalte Güsse, 1984; Ein Mord liegt auf der Hand, 1983; Waidmannsheil im Spitzenhöschen, 1982; Räuber und Gendarm, 1978; Operation Lady Marlene, 1975; Champagner aus dem Knobelbecher, 1975; Dem Täter auf der Spur: In Schönheit sterben, 1972; Tatort: Wenn Steine sprechen, 1972; Das Auge des Bösen, 1972; Tatort: Blechschaden, 1971; Husch, husch ins Körbchen, 1969; Libido - Das große Lexikon der Lust, 1969; Sünde mit Rabatt, 1968; St. Pauli Herbertstraße, 1965; Auf Wiedersehen am blauen Meer, 1962.

Aurora Bautista wurde am 15. Oktober 1925 in Spanien geboren und verstarb am 27. August 2012, im Alter von 86 Jahren, in Madrid, Spanien. Sie wirkte u. a. mit in: Sister, What Have You Done?, 1995; Extramuros, 1985; Die Saat der Gewalt, 1973; Libido - Das große Lexikon der Lust, 1969; Der Satan ohne Gesicht, 1969; Quintero - Das As der Unterwelt, 1969; Einer nach dem anderen, ohne Erbarmen, 1968; Rächer ohne Gnade, 1968; Sonatas, 1960; Die Freuden der Familie, 1958; Johanne von Kastilien, 1948.

Dithe Faul war als Schauspielerin bisher u. a. zu sehen in: Gestatten... Vögelein im Dienst, 1971; Die Vergnügungsspalte, 1971; Abarten der körperlichen Liebe, 1970; Dr. Fummel und seine Gespielinnen, 1970; Libido - Das große Lexikon der Lust, 1969.

Fiorella Ferrero wurde in Italien geboren und wirkte bisher u. a. mit in: Libido - Das große Lexikon der Lust, 1969; Eine Flut von Dollars, 1966; Meuterei, 1962; Schlechte Zeiten für Vampire, 1959; Die Sklavin von Venedig, 1953; Ich liebe einen Mörder, 1951; Ein Sonntag im August, 1950.

Brigitte Skay wurde am 18. Juli 1940 in Mannheim, Deutschland geboren und verstarb 72jährig am 19. November 2012 in Weinheim, Baden-Württemberg, Deutschland. Sie war u. a. zu sehen in: TV: Die Protokolle des Herrn M., 1979; SS Hell Camp, 1977; Blackmail, 1974; Tatort: Kressin und die Frau des Malers, 1972; Vier Mal heute Nacht, 1972; Einfach sterben..., 1971; Homo Eroticus, 1971; St. Pauli Nachrichten: Thema Nr. 1, 1971; Zu dumm zum..., 1971; Die Tote aus der Themse, 1971; Im Blutrausch des Satans, 1971; Ach, so eine nette Person, 1970; Campana, 1970; Dem Täter auf der Spur: Schlagzeile: Mord, 1970; Beiß mich, Liebling, 1970; Der ewige Gatte, 1969; Isabella - Mit blanker Brust und spitzem Degen, 1969; Zeta One, 1969; Libido - Das große Lexikon der Lust, 1969; Bengelchen liebt kreuz und quer, 1968; Das Arrangement, 1967; Unruhige Töchter, 1967; Mit zwei Füßen im Grab, 1964; Der Vater, 1963; TV: Hafenpolizei, 1963; Heute kündigt mir mein Mann, 1963.

Antonietta Fiorito wurde in Italien geboren und wirkte u. a. bisher mit in: Flashback, 1969; Tarzana, the Wild Girl, 1969; Blutrache einer Geschändeten, 1969; Exzess - Mord im schwarzen Cadillac, 1969; Poppaea - Die Kaiserin der Gladiatoren, 1969; Libido - Das große Lexikon der Lust, 1969; Die Verdammten, 1969; Django - Gott vergib seinem Colt, 1969; Samoa, Queen of the Jungle, 1968; Sartana - Bete um Deinen Tod, 1968; Vier für ein Ave Maria, 1968; Countdown für 3 Millionen Dollar, 1967; Wenn die Liebe lockt, 1967; Das Dschungelmädchen - Die Göttin der Wildnis, 1967; Drei tolle Kerle, 1967; Gott vergibt - Django nie!, 1967; Wer stirbt schon gern im Bett?, 1966; Die 7-Milliarden Supermasche, 1966.

Hansi Linder wurde am 1. August 1942 in St. Pölten, Österreich geboren und verstarb 68jährig am 9. Dezember 2010 in München, Bayern, Deutschland. Sie war u. a. zu sehen in: Haie kennen kein Erbarmen, 1973; Die dressierte Frau, 1972; Der Würger kommt auf leisen Socken, 1971; Kreuzfahrt des Grauens, 1971; Wer zuletzt lacht, lacht am besten, 1971; Auf Scheißer schießt man nicht, 1970; Beiß mich, Liebling!, 1970; Hurra, unsere Eltern sind nicht da, 1970; Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh, 1969; Libido - Das große Lexikon der Lust, 1969; Kommissar X - Drei goldene Schlangen, 1969; Isabella - Mit blanken Brust und spitzem Degen, 1969; Liebe durch die Hintertür, 1969; Tamara, 1968.

Michaela Martin wurde in Deutschland geboren und wirkte bisher u. a. mit in: Der neue heiße Sex-Report - Was Männer nicht für möglich halten, 1971; Malastrana, 1971; Die Vergnügungsspalte, 1971; Der Viehdoktor von Ochsenheim/Hurra, ein toller Onkel wird Papa, 1970; Die fleißigen Bienen vom Fröhlichen Bock, 1970; Die Jungfrauen von Bumshausen, 1970; Libido - Das große Lexikon der Lust, 1969.



Small Talk:

In diesem Pseudo-Reportfilm der frühen Erotikfilmwelle gibt es hübsche Mädchen zu sehen: Brigitte Skay, Hansi Linder, Isa Sala, die beiden Solinas-Schwestern, Barbara Scott, und last but not least Eva Astor oder Alexandra Bogojevic - und viele, sehr viele mehr!




Kommentar zum Film:

Pseudo-Reportage-Erotikfilmchen der ganz bescheidenen Machart, der jedoch soviel Trash beinhaltet, dass er auch schon wieder sehr unterhaltsam ist - was aber mehr oder minder an den nachträglich eingefügten Sexszenen des deutschen Co-Produzenten liegt.


Kurios wird es dann, wenn italienische Mimen wie Al Cliver einen österreichischen Dialekt (dank Synchro) bekommen!

Unsere Bewertung: Note 2,5.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates