Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
10x10 (2018)

Über die Darsteller:

Kelly Reilly wurde am 18. Juli 1977 in Epsom, Surrey, England, GB geboren und wirkte bisher u. a. mit in: Eli, 2019; 10x10, 2018; TV: Yellowstone, 2018; TV: Britannia, 2017; Bastille Day, 2016; Set Fire to the Stars, 2014; TV: Black Box, 2014; Den Himmel gibt's echt, 2014; TV: True Detective, 2014; Am Sonntag bist du tot, 2014; Innocence, 2014; Beziehungsweise New York, 2013; A Single Shot - Tödlicher Fehler, 2013; Flight, 2012; Sherlock Holmes - Spiel im Schatten, 2011; Gangsters, 2011; TV-Miniserie: Above Suspicion 2: The Red Dahlia, 2010; Sherlock Holmes, 2009; Above Suspicion, 2009; Triage, 2009; Ich & Orson Welles, 2008; Eden Lake, 2008; Joe's Palace, 2007; A for Andromeda, 2006; Lady Henderson präsentiert, 2005; L'Auberge espagnole - Wiedersehen in St. Petersburg, 2005; Stolz und Vorurteil, 2005; The Libertine - Sex, Drugs and Rococo, 2004; Poirot: Morphium, 2003; Dead Bodies, 2003; Gefährliche Nähe, 2002; L'Auberge espagnole - Barcelona für ein Jahr, 2002; Letzte Runde, 2001; Peaches, 2000; Maybe Baby - Die Einen kriegen's, die Anderen üben's, 2000; TV-Miniserie: Wonderful You, 1999; Rebecca, 1997; Poldark, 1996; TV: The Biz, 1995; Heißer Verdacht - Seilschaften, 1995.



Small Talk:

Dass Cathy mehr als nur eine unscheinbare Blumenverkäuferin ist, wird im Verhör schnell klar, aber auch, dass Lewis anderes im Schilde führt, als Cathy gegebenenfalls sexuell zu missbrauchen oder brutal zu foltern und sie abzuschlachten. Und schon bald verschwinden auch die Grenzen zwischen Gut und Böse - und scheinen sich ins Gegenteil umzukehren.





Kommentar zum Film:

Nach zwei Kurzfilmen hat sich Regisseurin Suzi Ewing hier das erstemal an einen abendfüllenden Spielfilm gewagt und liefert dabei interessante Ansätze ab. Sicherlich muss man ihr auch zugute halten, dass in einem fast reinen (!) 2-Personen-Kammerspiel wenig Möglichkeiten an Szenen oder inhaltlich variierenden Möglichkeiten gegeben wird. Demzufolge hat das hier zugrundeliegende Drehbuch von Noel Clarke auch seine Schwächen, die sich in wenig plausiblen Aktionen sichtbar machen. Auch einige Spannungsmomente, wer Cathy vorgibt zu sein und wer sie wirklich ist, werden schnell offenbart, aber auch in Sachen ihres Entführers liegt bald vieles auf dem Tisch, was man eigentlich zu einem späteren Zeitpunkt hätte erfahren sollen.
Mit den beiden Hauptdarstellern, Kelly Reilly und Luke Evans, hat Suzi Ewing einen Glücksgriff gemacht, denn sie schaffen es der Story Leben, den Figuren Tiefe und Charakterzeichnung einzuhauchen und spielen enorm gut auf.
Ein weiterer Glücksgriff ist die Kamera und der
Score, die den Film tragen und über Längen hinweghelfen.
So ist Suzi Ewings Thriller zwar nichts Neues in diesem Genre, aber dennoch eine solide und spannende Sache, die man sich nicht entgehen lassen sollte.


Man sollte diese Regisseurin im Auge behalten!

Unsere Bewertung: Note 2 bis 2,5.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates