Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Immer wenn er Pillen nahm (1967)

Kommentar zum Film:

Die bis Mitte der 50er Jahre geborenen werden sich an "Stanley Beamish" erinnern. Da es zu dieser Zeit (1967) wenig phantastisches auf dem Bildschirm zu sehen gab, gehörte natürlich "Immer wenn er Pillen nahm" zu unseren Lieblingssendungen. Die Serie begann mit einem Zeichentrickvorspann und dem Reim:


"Ein Chemiker, um die Natur zu verbiegen,
wollte schlichtweg den Schnupfen besiegen.
Er quirlte, rührte und mixte,
und fand eine Pille, doch eine verflixte.
Denn ein Schäfchen, das sie zufällig schluckte,
sich kurz darauf als Löwe entpuppte.
Der Schwerkraft es ein Schnippchen schlug,
und startete zum Höhenflug.
Kein Stahlgerüste hielt seiner Schlagkraft stand.
Das war der Tag, da man die Superpille fand.
Doch Menschen schienen nicht empfänglich,
die Pille machte sie eher kränklich.
Mit vielen Computern, mächtig und klug,
suchte man einen, der sie vertrug.
Man brauchte tageland,
bis man ihn endlich fand:
Tankwart Stanley Beamish war der Einzige im Land.
Stanley, ein zarter und schwacher Gnom,
die Pille machte ihn zum Phantom.
Er konnte wie ein Adler fliegen
und jeden Bösewicht besiegen.
Denn seine Stunde kam -
immer wenn er Pillen nahm."
 

Die Idee zur Serie stammte von R.S. Allen und Harvey Bullock, die das damals in den USA ausgebrochene "Batman"-Fieber persiflieren weollten.
Für die Inszenierung der einzelnen Folgen wurde kein Geringerer als Regie-Routinier Jack Arnold (Dr.Kildare) verpflichtet. Nach dem Willen der Fernsehverantwortlichen wurde für die Rolle des Tankwarts Stanley Beamish der Schauspieler Alan Young ("Wilbur Post" aus der Serie "Mr. Ed") ausgewählt.
Da dieser in der Superhelden-Rolle nicht überzeugte und vom Textpublikum nicht angenommen wurde, verpflichtete man schließlich den Schauspieler Stephen Strimpell für die Hauptrolle. 


In Deutschland startete die Serie am 20. Januar 1970 im ZDF und lief dort mit insgesamt 13 Folgen imVorabendprogramm. Nun liegen auf DVD alle 17 Folgen der Superhelden-Parodie als DVD-Edition bei Universum Film vor.

Im Spätsommer des Jahres 1966 begannen in den Studios von Universal die Dreharbeiten zur Fernsehserie "Mr. Terrific" (in Deutschland hieß die Serie: Immer wenn er Pillen nahm).

2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates