Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Mike Morris jagt Agenten in die Hölle (1967)

Über den Regisseur:

Gianfranco Baldanello wurde am 13. November 1928 in Meran, Südtirol,  Italien geboren und führte bisher u. a. Regie in: Agenten kennen keine Tränen,  1978; Der Ruf des Wolfes, 1975; Zehn Cowboys und ein Indianerboy, 1975;  Der wilde Ritt der Geisterreiter, 1974; Die Mühle der Jungfrauen, 1969; Auf  die Knie, Django, 1968; Seine Winchester pfeift das Lied vom Tod, 1967;  Kill Johnny Ringo, 1966; 30 Winchester für El Diablo, 1965. 

 

Über die Darsteller:

Silvia Solar wurde am 20. März 1940 in Paris, Frankreich geboren und war  bisher u. a. zu sehen in: Sinatra, 1988; Cannibal Terror, 1981; The Werewolf  and the Yeti, 1975; Labyrinth des Schreckens, 1975; Die Sex-Klinik, 1974;  Die heiße Nacht der Killer, 1974; Das Schiff der gefangenen Frauen, 1974;  Jerry Cotton - Dynamit in grüner Seide, 1968; Agente Sigma 3 - Missione  Goldwather, 1967; Man stirbt nur einmal, 1967; Frank Collins 999 - Mit  Chloroform geht's besser, 1967; Shamango, 1967; Mister Dynamit - Morgen  küsst euch der Tod, 1967; Aktion Todesmole 83, 1965; Einer rechnet ab, 1965;  Jerry Cotton - Mordnacht in Manhattan, 1965; Sie nannten ihn Gringo, 1965;  Das Gesetz der Zwei, 1964; Cordoba, 1964; Eddie - Miezen und Moneten,  1963; Hoppla, jetzt kommt Eddie, 1958.

 

Kommentar zum Film:

Sehr james-bond-like hetzt hier Muskelmann Gordon Scott hinter feindlichen  Agenten her, die eine "Laserkanone" in ihren Besitz gebracht haben und  Atom-Geheimnisse außer Landes bringen wollen.  Die Geschichte ist zwar einigermaßen spannend erzählt, hat jedoch unzählige  Logiklöcher und stumpfsinnigeDialoge, die es schwer machen, die gesamte  Laufzeit durchzuhalten.  Oftmals hat man auch das Gefühl, dass sich Gordon Scott in dieser bekleideten  Rolle wenig wohlfühlt und am liebsten nackt und nur mit einem Lendenschurz  bekleidet zurück möchte in die Gefilde seiner Herkules-Rollen. Neben den  Western "Die Trampler" (1965) und "Das war Buffalo Bill" (ebenfalls 1965)  spielte er lediglich noch in "Segretissimo" (1967) in bekleideten Rollen, 
ansonsten war er als Tarzan (von 1955 bis 1960), Maciste, Gladiator, Zorro  oder Herkules (und ähnlichen Figuren) mehr in freier Natur und nur mit einem  Lendenschurz bekleidet als Schauspieler mehr oder weniger erfolgreich tätig.  Der Krimi "Segretissimo" und der Western "Die Trampler" wurden bisher  nicht in Deutschland, weder auf Video noch DVD, veröffentlicht.

Unsere Bewertung: Note 2,5.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen.)

2021  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates