Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
2-Headed Shark Attack (2012)

Über den Regisseur:

Christopher Ray ist der Sohn von Fred Olen Ray und arbeitet als Second Unit- Regisseur (Nightshade, 1996; Hybrid, 1997; Illicit Dreams 2, 1998; Bikini Jones and the Temple of Eros, 2010; Camel Spiders, 2011; Zombie Apocalypse, 2011), als Produzent (Sherlock Holmes, 2010; Titanic 2 - Die Rückkehr, 2010; Mega Python vs. Gatoroid, 2011; Battle of Los Angeles, 2011; 2012 - Das Jahr in dem die Erde gefriert, 2011; Die 3 Musketiere, 2011; Flight 23 - Air Crash, 2012; American Warships, 2012), sowie gelegentlich auch als Schauspieler (Biohazard, 1985; Star Hunter, 1995; Hybrid, 1997), und als Regisseur war er verantwortlich für folgende Filme: Thor - Der Allmächtige, 2011; Mega Shark vs. Crocosaurus, 2010; Reptisaurus, 2009.

 

Über die Darsteller:

Brooke Hogan wurde am 5. Mai 1988 in Tampa, Florida, USA geboren und wirkte bisher mit in: Sand Sharks, 2011; Devour, 2010; Little Hercules in 3-D, 2008. Hier ist sie in der Rolle der bezaubernden Kate zu sehen. Brooke Hogan ist die Tochter von Hulk Hogan.

Charlie O'Connell wurde am 21. April 1975 in New York City, New York, USA geboren und ist hier als Professor Babish zu sehen. Der Schauspieler war zudem bisher u. a. zu sehen in: Huff, 2012; TV: Femme Fatales, 2011; Deadly Water, 2006; TV: Love, Inc., 2005; TV: Without a Trace - Spurlos verschwunden, 2002; TV: Crossing Jordan - Pathologin mit Profil, 2001; Altar des Satans, 2001; Death by Magic - Dämonische Bedrohung, 2000; Ey Mann - Wo is' mein Auto?, 2000; TV: Zoe, Duncan, Jack & Jane, 1999; TV: V.I.P., 1998; TV: Sliders - Das Tor in eine fremde Dimension, 1995.

Carmen Electra wirkt hier mit als Anne Babish. Die Schauspielerin wurde am 20. April 1972 in Sharonville, Ohio, USA geboren und war bisher u. a. zu sehen in: Back Nine, 2010; Bedtime Stories, 2008; Disaster Movie, 2008; Meine Frau, die Spartaner und ich, 2008; Chaos unterm Weihnachtsbaum, 2007; Fantastic Movie, 2007; I want Candy, 2007; Die Party-Animals sind zurück, 2006; Scary Movie 4, 2006; Date Movie, 2006; In der Hitze von L. A., 2006; Im Dutzend billiger 2 - Zwei Väter drehen durch!, 2005; Dirty Love, 2005; TV: Summerland Beach, 2004; Max Havoc - Der Fluch des Drachen, 2004; TV: Dr. House, 2004; Monster Island, 2004; Starsky & Hutch, 2004; TV: Eve, 2003; TV: Reno 911, 2003; Baywatch - Hochzeit auf Hawaii, 2003; Uptown Girls - Eine Zicke kommt selten allein, 2003; Partyalarm - Finger weg von meiner Tochter!, 2003; TV: Monk, 2002; Naked Movie, 2002; Sol Goode, 2001; Perfume, 2001; Ran an die Braut, 2001; Scary Movie, 2000; Das sonderbare Liebesleben der Erdlinge, 1999; TV: Hyperion Bay, 1998; Baywatch: Traumschiff nach Alaska, 1998; TV: Ein Trio zum Anbeißen, 1998; Starfucker, 1998; Raven Warrior - Die Auserwählte, 1998; Good Burger - Die total verrückte Burger Bude, 1997; TV: Die Schattenkrieger, 1997; TV: Pacific Blue - Die Biker-Cops, 1996; TV: Baywatch Nights, 1995; TV: Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu, 1989 (21 Folgen als Lani McKenzie von 1997 bis 1998).

 


Kommentar zum Film:

Man nehme jede Menge Trash, etwas Splatter und die genialste Idee seit der Erfindung des weißen Hai, nämlich einen 2-köpfigen Monsterhai - und fertig ist ein neues "The Asylum"-Produkt.
Wie immer ist das Cover einsame Spitze, der Film weitestgehend unterhaltsam und die Tricks grottenschlecht bis kotzübel. Nur ganz selten schimmert etwas Hoffnung durch, z.B. als sich die beiden Hai-Köpfe nicht zwischen zwei armen Schwimmern entscheiden können, da beide auseinander schwimmen und jeder der Köpfe in die andere Richtung zieht, als der Körper dorthin kann.
Die zahlreiche Schulklasse, einige sonnengebräunte Jungs und viele üppige Blondchen, dienen dann als Fress-Kultur.
Die Handlung, sofern man überhaupt davon sprechen kann, ist gähnend; der Ablauf der Geschichte vorhersehbar; die Darsteller aus der C-Movie-Klasse, wobei die Stars Carmen Electra, Brooke Hogan und Charlie O'Connell (der Bruder von Jerry O'Connell (TV: Sliders) auch keine große Leistung bieten.
Gerade noch der Score und die prächtige Kulisse können einiges retten!

Wir geben gnädige 4 von zehn möglichen Punkten - aber auch nur, weil wir ohnehin "The Asylum"-Fans sind!
2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates