Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
2033 - Die Illusion einer besseren Zukunft (2009)

Über die Darsteller:

Als Sandra Echeverria Gamboa wurde die Schauspielerin am 11. Dezember 1984 in Mexiko geboren. Sie ist in Mexiko auch als Sängerin bekannt. Als Schauspielerin war Sandra Echeverria bisher u. a. zu sehen in: Savages, 2012; Double Dagger, 2008; Free Style, 2008; Crazy, 2007; TV: Marina, 2006; TV: Sonaras, 2004.

Miguel Couturier wurde am 29. September 1950 geboren und verstarb am 3. Januar 2012. Der mexikanische Schauspieler war u. a. zu sehen in: TV: Persons Unknown, 2010; The Book of Stone, 2009; Irgendwann in Mexico, 2003; Ohne Sinn und Zweck, 2003; Terminal Rite, 2000; TV: Acapulco H.E.A.T., 1998; Novia que te vea, 1994.

 


Kommentar zum Film:

Einige Annäherungen an George Orwells 1984 mögen in Ansätzen vorhanden sein, doch näher an diesen Klassiker würde ich nicht mit Vergleichen zu "2033" gehen. Es finden sich jedoch mehr religiöse Ideologien in "2033", die fast schon gewaltverherrlichend an "Battlefield Earth" heranreichen, was aber letztendlich nicht den Wert dieses Filmes hebt.
So ist "2033" eigentlich gar kein Science Fiction Film im herkömmlichen Sinne, auch wenn manche "1984"-Attribute dafür sprechen, er bleibt eigentlich nur eine Parabel auf diktatorische Regimes, weis aber keinen wirklichen und sinnvollen Weg aus diesem Dilemma zu zeigen, sondern wiederum nur Gewalt, die von eigentlich katholischen und friedlichen Menschen ausgeht.


Schauspielerisch kann der Film einigermaßen punkten, in der Erzählung und seinem Spannungsaufbau weniger.

Weniger empfehlenswert - Interessierte können ja mal einen Blick riskieren!

2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates