Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
20 Jahre Mr. Bean - Jubiläums-Box (2007)

Das Special zu Mr. Bean
 
In seinen turbulenten Augen funkelt der Charme, der Witz und oftmals der pure Wahnsinn. Sein Gesicht ist humorvoller Clown und eiskalter Manager zugleich. Seine Nase unverkennbar. Seine Gestik und Mimik ist genial, getragen von Slapstick, erlernter Routine und heller Freude. Seine unstillbare Neugier ist - wie sollte es anders sein - das Fettnäpfchen in das er unweigerlich immer tritt. So wie Ihn gibt es keinen Anderen. Denn es kann nur Einen geben - einen Mr. Bean, einen Rowan Atkinson.
 
Geboren wurde dieses Allroundtalent unter dem Namen Rowan Sebastian Atkinson am 6. Januar 1955 in Consett, im County Durham, in England. Er studierte in Oxford. 1979 begann er bei der BBC als Ensemblemitglied der Comedy-Show "Not the Nine O'Clock News", ab 1982 war er in der TV-Serie "Blackadder"
zu sehen, die es auf vier Staffeln brachte. Im selben Jahr konnte er auch eine kleine spaßige Rolle in dem Sean Connery-James Bond-Film "Sag niemals nie" ergattern, die ihn weit über die Grenzen von England bekannt machte. Ab 1989 war er dann der Star seiner eigenen Komiker-Serie, "Mr. Bean" startete und in 14 Folgen stolperte er von einem Wahnsinn in den Nächsten.
Danach war er "Inspektor Fowler - Härter als die Polizei erlaubt" und in der Zeichentrickserie "Mr. Bean" die von 2002 bis 2003 lief, verlieh er natürlich seiner Figur seine eigene Stimme.
Das Jahr 2003 brachte ihm einen Kinofilm in dem er auf Bonds Spuren wandelte: "Johnny English", der ihn international bekannt machte und mit großem Erfolg lief. Doch eigentlich war Rowan Atkinson schon lange kein Unbekannter mehr, denn etliche große Filme, wenngleich auch mit kleineren Rollen hatten ihn bekannt gemacht. So war er u.a. zu sehen in: "Das lange Elend" (1989), "Hexen hexen" (1990), "Hot Shots! Der zweite Versuch." (1994), "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" (1994), "Bean - Der ultimative Katastrophenfilm" (1997), "Maybe Baby" (2000), "Rat Race - Der nackte Wahnsinn" (2001) und "Scooby Doo" (2002).
Als zerstreuter Pfarrer konnte man ihn dann 2006 in dem Film "Mord im Pfarrhaus" sehen und als "Mr. Bean macht Ferien" im Jahr 2007. Anfang Januar 2009 feierte er dann als "Fagin" in dem Musical "Oliver!" in London Premiere und spielte dort fast tagtäglich bis Mitte Juli 2009. Man darf gespannt sein, was uns demnächst von Rowan Atkinson/Mr. Bean erwartet . . . wir freuen uns jetzt schon darauf!
 


Kommentar zur Box:

Wer von Mr.Bean nicht genug bekommen kann, für den hat "Universal Pictures Germany" jetzt so richtig in die Vollen gegriffen und präsentiert zum 20. Jubiläum von Mr. Bean die "Mr. Bean Jubiläumsbox" mit allen 14 TV-Episoden und den beiden Spielfilmen (Bean - Der ultimative Katastrophenfilm/Mr. Bean macht Ferien) auf DVD. Außerdem erscheint "Bean - Der ultimative Katastrophenfilm" und "Mr. Bean macht Ferien" erstmals auf Blu-ray Disc.
 

2020  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates