Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen

Weitere Infos für
Doctor Strange (2016)

Über den Regisseur:

Scott Derrickson wurde am 18. März 1977 in Denver, Colorado, USA geboren und führte bisher Regie u. a. bei folgenden Filmen: Doctor Strange, 2016; Erlöse uns von dem Bösen, 2014; Sinister, 2012; Der Tag, an dem die Erde stillstand, 2008; Der Exorzismus der Emily Rose, 2005; Hellraiser: Inferno, 2000; Kurzfilm: Love in the Ruins, 1995. Zudem arbeitet er auch als Cutter, Produzent (u. a.: Kristy - Lauf um dein Leben, 2014; Missverstanden, 2014; Devil's Knot - Im Schatten der Wahrheit, 2013; Blue Like Jazz, 2012; The Visitation, 2006) und Drehbuchautor (u.a.: Sinister 2, 2015; Land of Plenty - Auf der Suche nach Wahrheit, 2004; Düstere Legenden 2, 2000).



Über die Darsteller:

Rachel McAdams ist hier als Christine Palmer zu sehen. Die Schauspielerin wurde am 7. Oktober 1976 in London, Ontario, Kanada geboren und war bisher u. a. zu sehen in: Doctor Strange, 2016; Sonic Sea, 2016; Spotlight, 2015; Aloha - Die Chance auf Glück, 2015; TV: True Detective (in 8 Folgen als Detective Ani Bezzerides), 2015; A Most Wanted Man, 2014; Alles ine Frage der Zeit, 2013; Passion, 2012; Für immer Liebe, 2012; Sherlock Holmes - Spiel im Schatten, 2011; Sherlock Holmes, 2009; Die Frau des Zeitreisenden, 2009; State of Play - Stand der Dinge, 2009; The Lucky Ones, 2008; Married Life, 2007; Die Familie Stone - Verloben verboten!, 2005; Red Eye, 2005; Die Hochzeits-Crasher, 2005; Girls Club - Vorsicht bissig!, 2004; Wie ein einziger Tag, 2004; TV: Slings and Arrows, 2003; Perfect Pie, 2002; Schuldlos verurteilt, 2002; Hot Chick - Verrückte Hühner, 2002; Shotgun Love Dolls, 2001; TV: The Famous Jett Jackson, 1998; TV: Mission Erde: Sie sind unter uns, 1997.




Small Talk:

Geplant war nach 1978 nochmals eine Verfilmung von Dr. Strange. Wer hierzu mehr Infos sucht, den möchten wir dieses Mal auf die Internet-Seite "Doctor Strange" von Wikipedia zum aktuellen Kinofilm von 2016 verweisen. Dort gibt es zu den gescheiterten Projekten nach dem Pilotfilm von 1978 sehr viele Infos zu finden.





Kommentar zum Film:

"Doctor Strange" (2016) bietet eine Achterbahn der Gefühle und ist bestes Superhelden-Kino a la Mainstream Hollywood. Sicherlich ist die Story etwas blass und bietet insgesamt gesehen nicht viel mehr, als der Pilotfilm der geplanten Serie aus dem Jahr 1978. Grandios sind dagegen die Special Effekte, die natürlich in 3D, sowie im Kino schon eine tolle Wirkung erzielen. Trotzdem laufen sich aufbäumende Städte als Special Effekt mittlerweile auch schon satt und wurden ja in etlichen Filmchen davor schon strapaziert. Und im Finale mit dem großen Bösewicht-Kopf schrammt "Walt Disney" gerade noch am Kitsch vorbei, wie man es einst in "Das schwarze Loch" schaffte, einen grandiosen Sci-Fi-Thriller im Finale in eine kitschig übertriebene Lachnummer zu verwandeln.
"Doctor Strange" ist ein etwas anderer Superheld und wahrscheinlich auch nicht so bekannt in Comickreisen heutiger Zeiten. Wer Superhelden-Fan der ersten Stunde ist, also in den 1950er Jahren geboren ist, kennt natürlich Dr. Strange aus dieser Zeit schon.


Der Kinofilm von heute, dank Benedict Cumberbatch, hat das Zeug etwas Großes daraus zu machen - hoffentlich vergibt man diese Chance nicht!

Unsere Bewertung: Note 1,5.
(Note 1 = sehr gut, Note 6 = nicht zu empfehlen)

2021  Lonnys Filme   globbersthemes joomla templates